Leidenschaft

Das High-east München im Bergzeit Kletterhallen Check

22.09.2011

Das High-east München im Bergzeit Kletterhallen Check

Klettern, Bouldern, Wellness…

…sind die Schlagworte mit denen die High-east-Kletterhalle in der Sonnenallee 2 in Kirchheim bei München, wirbt. Zumindest der Name erklärt sich schon bei der Anfahrt, denn das modern designte Gebäude wartet mit einer über 15m hohen Wand in Ost Exposition auf. Der Schwerpunkt der Kletterhalle liegt deutlich auf dem Klettern, aber es finden sich auch zahlreiche Boulder sowie ein Sauna und Wellnessbereich im High-east.

Routen, Boulder und Trainingsbereich

Die High-east-Kletterhalle wartet mit 18m Höhe innen, da aus dem Keller heraus gestartet wird und 15m Höhe außen am Gebäude für ihre Routen auf. Dabei finden sich Routen zwischen 3+ und 10 UIAA, wobei der Schwerpunkt natürlich in den gängigen Schwierigkeitsgraden im Bereich zwischen 6 und 8 liegt. Geschraubt wird eigentlich immer, so dass keine der über 100 Routen älter als 6 Monate ist.

Der sonnige Außenbereich des High-east München - draussen klettern geht auch!

Der sonnige Außenbereich des High-east München – draussen klettern geht auch!

Einige Routen im Außenbereich können zurzeit nur mit Vorsicht geklettert werden, da sich im oberen Bereich ein Wespenvolk hinter der Wand eingenistet hat. Wie damit verfahren werden soll ist derzeit noch nicht ganz klar, denn statt einfach die Feuerwehr zu rufen verwies Adrian Dragani (Hallenverantwortlicher) im Gespräch auch auf die „Eigenverantwortung die jeden Kletterer in der Natur trifft“. Dieses Verhalten beeindruckt und steht voll im Einklag damit den Sport mit Rücksicht auf die Umwelt auszuüben, denn das Problem sollte sich mit fortschreitender Jahreszeit bald von alleine lösen.

Der Boulderbereich des High-east München

Der Boulderbereich des High-east München

Der Boulderbereich umfasst vor allem überhängende und im Dach geschraubt Boulder, die sehr kraftlastig sind, kreative Bewegungsprobleme fehlen jedoch momentan. Der Trainingsbereich fällt mit einem kleinen Campusboard und ein paar Leisten eher dürftig aus und erlaubt nur wenige Übungen. Herauszustellen ist noch, dass der gesamte Innenbereich voll klimatisiert ist und auch bei den letzten heißen Herbsttagen Kletten mit einem kühlen Kopf erlaubt.

Kurse, Events und Wellness

Der Wellnessbereich mit Sauna und Blick auf die Kletterwand im High-east

Der Wellnessbereich mit Sauna und Blick auf die Kletterwand im High-east

Eltern-Kind-Klettern, Familienklettern, Boulderworkshop, Toprope- oder Vorstiegskurs und noch einiges mehr an Kursen können im High-east München gebucht werden, so dass jeder etwas für sich findet. Events gibt es dagegen eher wenige, doch am 19.11.11 wird ein „Spaßwettkampf“ stattfinden, zu dem noch keine weiteren Informationen vorliegen. Wer nach dem Klettern gerne die Entspannung sucht, kann diese im Sauna und Wellnessbereich der Kletterhalle finden (3€ Aufpreis). Im Winter sind die Saunen durchgängig geheizt und im Sommer könnt ihr einfach vor dem Training Bescheid sagen, dann werden sie für euch angefeuert. Zusätzlich kann man die verspannten Muskel noch ordentlich massieren lassen, muss dafür aber einen Termin (ca.1 Woche Vorlauf) vereinbaren.

Community, Bistro und Frequentierung

Innenbereich und Bistro des High-east München

Innenbereich und Bistro des High-east München

Zwangsweise fällt die Community und Gruppendynamik beim Klettern deutlich geringer aus als beim Bouldern, da jeder auf seinen Kletter- und Sicherungspartner fixiert ist. Nichts desto trotz sind  die Seilschaften freundlich und helfen bei Fragen gerne weiter. Zum familiären Eindruck trägt deutlich das kleine Bistro im Eingangsbereich bei, das sogar täglich SELBSTGEBACKENEN Kuchen im Angebot hat. Wie wohl im gesamten Ballungsraum München wird es abends voll in der Halle und man muss schon mal Wartezeiten in Kauf nehmen, um in seine Lieblingsroute einsteigen zu können. Positiv ist jedoch das es reichlich Parkplätze gibt und man sich zumindest darum keine Gedanken machen muss.

Fazit

Die Preise reichen von 14 Euro für einen ganzen Tag Klettern, bis hin zu 6 Euro wenn ihr nur Bouldern wollt oder 4 Euro als Ermässigter und Verlassen der Kletterhalle vor 17:30 Uhr.
Wer gerne in einer familiären Atmosphäre klettert und sich auch an den heißesten Tagen nicht aufs Klettern verzichten kann, der wird sich im High-east München wohl fühlen. Nur zum Bouldern würde ich hingegen die Boulderwelt vorziehen, da dort eine größere Vielfalt an Problemstellungen zu finden ist.
Mit sportlichen Grüßen
Alex

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*