Leidenschaft

Die Boulderwelt München im Bergzeit Kletterhallen-Check

19.08.2011

Die Boulderwelt München im Bergzeit Kletterhallen-Check

Die Boulderwelt München liegt direkt am Ostbahnhof  und teilt sich einen Parkplatz mit „Sixt“, an der Friedensstrasse 22a. Abends kann es daher schon mal eng werden hinsichtlich der Parkplätze und man muss gegebenfalls etwas suchen.

Der Eingang zur Boulderwelt in München

Der Eingang zur Boulderwelt in München

Die zentrale Idee der Boulderwelt München ist es, den Bouldersport allen zugänglich zu machen. Sowohl Anfänger als auch Profis sollen sich gleichermaßen wohlfühlen und sich austauschen. Dave Cato (Geschäftsführer) brachte es in einem Gespräch mir gegenüber auf den Punkt: „Ich will allen Menschen zeigen, dass Bouldern der geilste Sport der Welt ist und dass Sie Spass daran haben.“

Boulder und Boulder-Training

Mit aktuell 1400 qm ist die Halle der Boulderwelt die größte Boulderanlage der Welt und erschlägt einen im ersten Moment fast. Doch recht schnell findet man sich dank der Übersichtskarten am Eingang zurecht. Dort sind auch die Farbcodierungen der Klettergriffe angeben und erklärt. Zusätzlich zu den Bouldern in der Halle gibt es seit diesem Sommer noch einen kleinen Außenbereich mit Slacklines und weiteren überdachten Bouldern der noch ausgebaut werden soll.

Im Aussenbereich der Boulderwelt München gibts auch Slacklines

Im Aussenbereich der Boulderwelt München gibts auch Slacklines

Boulder gibt es in allen Schwierigkeiten, so dass für den ungeübten Einsteiger bis zum Kletterprofi etwas dabei ist. Dabei sind die Boulder einer Schwierigkeit farblich einheitlich gestaltet und bieten vom Bewegungsproblem über Längenprobleme bis hin zum athletisch geprägten Boulder alles was das Herz begehrt. Langweilig wird es dabei nicht so schnell, denn irgendwo wird immer was Neues geschraubt. Zwar reicht es für die meisten einfach nur zu Klettern und zu Bouldern um besser zu werden, doch für alle die es systematisch und trainingswissenschaftlich angehen wollen gibt es in der Boulderwelt  mit einem Campusboard, einer Symmetriewand, Traversen, einem Steckbrett und mehreren horizontalen Strickleitern, alles um an seinen Schwächen zu arbeiten und seine Stärken auszubauen.

Der Trainingsbereich in der Boulderwelt München

Der Trainingsbereich in der Boulderwelt München

Kurse und Events

Wer sich weiter steigern oder einen Einstieg zum Bouldern finden will kann sich für einen der zahlreichen Kurse anmelden, denn auch hier werden Anfänger mit dem „Bouldering Basics“ genauso abgedeckt wie Fortgeschrittene mit dem „Advanced Bouldern“ oder einem „Personal-Training“. Alle Kurse gibt es auch speziell für Frauen.
Im Frühjahr organisiert die Boulderwelt die „Big Fat Bouldersession“, die mit über 400 Teilnehmern wohl eines der größten Bloulderevents für jedermann ist. Dazu kommen zahlreiche weitere Veranstaltungen wie zum Beispiel die „Soulmoves Süd“, die nun bald wieder anstehen und auch nicht kleiner sind.

Community, Bistro, Umkleiden und Frequentierung

Die Community in der Boulderwelt München ist sehr offen und hilfsbereit, also einfach mal den Nebenmann fragen, bevor man sich an einem bestimmten Boulder die Zähne ausbeißt. Vielleicht ist ja grade wieder mal die Nationalmannschaft vor Ort und breitet sich auf einen ihrer Wettkämpfe vor. Wer hart klettert und trainiert der hat auch Hunger. Darum ist es ja schon Gang und Gebe das man in Kletter- und Boulderhallen auch etwas zu Essen und zu Trinken bekommt. Das Bistro der Boulderwelt wartet unter anderem mit reichlich Auswahl beim Frühstück und den Tag über mit einer guten Pizza auf. Die Duschen und Umkleiden sind sehr klein und gerade abends kann es zu Problemen kommen. Das Problem wurde inzwischen aber erkannt und ab September soll der Sanitärbereich ausgebaut werden.

Herrenumkleide in der Boulderwelt München

Herrenumkleide in der Boulderwelt München

Damit sind wir schon bei der Frequentierung der Boulderwelt München. Wer morgens ab 10 Uhr, Dienstag bis Donnerstag sogar schon ab 7 Uhr da ist, findet eine fast leere Halle vor und kann sich richtig austoben. Im Laufe des Tages wird es dann stetig voller und ab 18 Uhr kann es dann schon mal ein wenig eng auf den Matten werden. Durchschnittlich sind jeden Tag 200 Leute dort um Spass zu haben und zu trainieren.

Fazit

Die Wettkampfwand der Bouldewelt München

Die Wettkampfwand der Bouldewelt München

Wer Bouldern will und nicht Klettern der findet in der Boulderwelt München alles um seinem Sport nach zu gehen und kann dies als Ermäßigter (z.B. Schüler und Studenten) schon ab 6,50 Euro, wenn er vor 16 Uhr unter der Woche kommt, für alle anderen kostet es 7,50 Euro. Wer außerhalb dieser Happy Hour kommt zahlt 8,50 Euro bzw. 9,50. Daneben gibt es gutes Essen, sowie tolle und nette Leute. Doch abends werden es schnell auch mal zu viele Leute, so dass die Infrastruktur derzeit kaum noch ausreicht.
Somit kommt ihr am besten vormittags, wenn es günstig ist und ihr reichlich Platz zum Bouldern habt.
Mit sportlichen Grüßen
Alex

Ein Kommentar

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*