Reise

Mountainbike Südtirol: Biken rund um Bozen

13.06.2014

Mountainbike Südtirol: Biken rund um Bozen

Bozen ist für Mountainbiker schon lange kein Geheimtipp mehr. Früher für viele nur Durchgangsstation auf dem Weg zum Gardasee, ist die Südtiroler Hauptstadt heute sowohl Reiseziel für “Gondler” als auch für Tourenfahrer. Denn in Bozen kann man beides: Gondeln und Tiefenmeter vernichten sowie Panorama-Touren fahren. Und wenn auf den Hochplateaus rund um die Stadt im Frühling die Krokusse blühen, hat das Biken hier einen ganz besonderen Flair. Ein Traum in Weiß und Lila!

Mountainbike Südtirol Bozen

Von Oberbozen aus hat man einen traumhaften Blick hinab auf die Südtiroler Hauptstadt.

DieTrails um Bozen sind legendär. Und dass man im Zentrum der Südtiroler Landeshauptstadt mit seinem Bike gleich in drei verschiedene Gondeln (Ritten, Kohlern, Jenesien) steigen und in wenigen Minuten auf dem Berg und damit am Trail sein kann, ist in der Mountainbiker-Community mittlerweile allgemein bekannt. Daher ist das “Gondeln” unter Freeridern hier sehr beliebt. Denn Kult-Trails – wie z. B. den 4er ab Kohlern, den 9er vom Ritten und den Jenesien-Trail – kann und will man gerne mehrmals fahren. Also ab in die Gondel und rauf auf den Berg! Aber auch hier gilt: Trail-Toleranz! Und das bedeutet, man ist als Biker nicht alleine unterwegs, sondern teilt sich dieses wunderschöne Fleckchen Erde in erster Linie mit Wanderern. Dessen sollte man sich stets bewusst sein und dementsprechend vorausschauend fahren. Denn Rücksicht auf dem Trail ist höchstes Gebot – gerade in einem Biker-Mekka wie Bozen.

Aber nicht nur die “Gondler”, sondern auch die Tourenfahrer kommen rund um Bozen voll auf ihre Kosten. Traumtouren wie die zum Rittner Unterhornhaus (Oberbozen), die “kleine” Enduro-Runde ab Kohlern oder die Panoramatour über die Lärchenwiesen zum Jenesiener Jöchl und vielleicht sogar noch weiter zu den Stoanernen Mandln lassen Bikerherzen höher schlagen. Denn hier lassen sich Höhen- und Tiefenmeter ganz wunderbar miteinander kombinieren: mit der Gondel rauf – Traumtour fahren – auspowern – Hüttenjause – auf einem der zahlreichen Flow-Trails ins Tal rauschen – Cappu-Stopp am Bozener Waltherplatz. Was will Biker mehr?

Mountainbike Südtirol: Biken in Zeiten der Krokusblüte

Mountainbike Südtirol Bozen

Bergidylle vom Feinsten – der Möltener Kaser oberhalb von Jenesien.

Gerade im Frühjahr, wenn in den Alpen der Schnee das Biken noch schwierig macht, kann man im warmen Etschtal die Trails schon genießen. Rund um Bozen kann man in Zeiten der Krokusblüte (Anfang Mai) problemlos bis auf 1.800 Meter hinauffahren, bevor man auf die ersten Altschneefelder trifft. Auch zahlreiche Hütten wie die Jenesiener Jöchl Alm, der Möltener Kaser und viele mehr haben bereits geöffnet. Ideale Voraussetzungen also für ein verlängertes Mountainbike-Wochenende im Frühling.

Es muss also wirklich nicht immer Gardasee sein – einfach mal im Etschtal halten und die Panorama- und Flow-Trails rund um Bozen testen. Es lohnt sich – vor allem wenn die Krokusse blühen!

Ein Kommentar

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*