Testberichte

Petzl Tikka Plus 2 Stirnlampe im Test

05.06.2014

Petzl Tikka Plus 2 Stirnlampe im Test

Von der Leselampe bis hin zum Lichtspender bei nächtlichen Aktivitäten – die Stirnlampe darf in keinem Rucksack fehlen. Stirnlampen sind in allen Farben und Formen für viele verschiedene Einsatzgebiete erhältlich, was die Auswahl nicht unbedingt erleichtert. Ich möchte euch hier die Tikka Plus 2 von Petzl vorstellen.

Daten & Fakten zur Petzl Tikka Plus 2

Die Petzl Tikka Plus 2 ist mit unterschiedlichen Batterien kompatibel. So kann man für die Stirnlampe beispielsweise bei kalten Temperaturen, oder um das Gewicht zu reduzieren, auch Lithium-Batterien verwenden.

Die Petzl Tikka Plus 2 ist mit unterschiedlichen Batterien kompatibel. So kann man für die Stirnlampe beispielsweise bei kalten Temperaturen, oder um das Gewicht zu reduzieren, auch Lithium-Batterien verwenden.

Die Petzl Tikka Plus 2 wiegt 83 Gramm und wird mittels elastischem und verstellbarem Stirnband am Kopf befestigt. Die Energie stammt aus drei AAA-Batterien, die in das Batteriefach an der Rückseite der Lampe eingesetzt werden. Alternativ kann die Tikka Plus 2 auch mit Lithium-Batterien betrieben werden. Die Petzl Tikka Plus 2 besitzt eine weiße LED, die über zwei Leuchtstufen und eine Blinkstufe verfügt. Die maximale Leuchtdauer des weißen Lichts im Energiesparmodus (Economic) beträgt 185 Stunden. In der höchsten Stufe (Maximal) leistet die Stirnlampe 70 Lumen und erreicht eine maximale Leuchtweite von 40 Metern. Darüber hinaus hat die Petzl Tikka Plus 2 eine rote LED mit Leucht- und Blinkmodus. Die Stirnlampe ist mit der Kennziffer IPX4 versehen, was bedeutet, dass sie wetterfest und vor Spritzwasser geschützt ist. Zudem befindet sich an der Front der Stirnlampe eine Kontrollleuchte für die Batterieladung.

Aufbau & Bedienung der Stirnlampe

Die Petzl Tikka Plus 2 lässt sich sehr unkompliziert und schnell verstellen und somit an die jeweilige Kopfform anpassen. Das elastische Stirnband trägt sich angenehm und trotz anfänglicher Bedenken spürt man das Plastik der Verstellvorrichtung des Bandes nicht. Der einzige Knopf der Stirnlampe befindet sich an ihrer Oberseite und ist gummiert. Er ist einfach zu erreichen, und kann ohne Probleme einhändig bedient werden, wobei der Daumen die Unterseite festhalten sollte und der Knopf mit dem Zeigefinger betätigt werden kann. Die Wahl zwischen den verschiedenen Beleuchtungsmodi geschieht mittels einfachem bzw. langem Drucks auf den großen Knopf.
Der Winkel, in dem die Stirnlampe abstrahlt, kann sehr einfach durch Zug oder Druck verändert werden. Außer der Standardausrichtung kann man zwischen vier anderen Winkel-Einstellungen wählen, welche mit einem deutlichen Klick einrasten. Das Batteriefach wird mittels eines Schalters, der direkt hinter dem großen Knopf auf der Oberseite der Lampe sitzt, betätigt. Hierzu sollte die Stirnlampe nach vorne arretiert werden, um den Schalter besser erreichen zu können. Durch Zug an letzterem öffnet sich das Batteriefach, durch Druck lässt es sich wieder verschließen. Die Batteriekontrolleuchte sitzt links neben der großen LED-Lampe und warnt durch rotes Blinken bei niedriger Ladung der Batterien.

Die Petzl-Stirnlampe in Betrieb

Eine stromsparende Alternative für Aktivitäten, bei denen nur wenig Licht benötigt wird, ist die rote LED.

Eine stromsparende Alternative für Aktivitäten, wo nur wenig Licht benötigt wird, ist die rote LED.

Zwei Leuchstufen bietet die weiße LED der Stirnlampe: den Maximal-Modus und einen Energiesparmodus.

Zwei Leuchstufen bietet die weiße LED der Stirnlampe: den Maximal-Modus und einen Energiesparmodus.

Der Lichtkegel der Petzl Tikka Plus 2 bietet einen guten Kompromiss zwischen Leuchtweite und Ausleuchtung. Im Dunkeln ist die Umgebung ausreichend zu sehen, bei einer Sichtweite, die in Ordnung geht. Die maximale Leuchtstufe der Petzl Tikka 2 Plus ist meiner Meinung nach für den Außenbereich der einzig sinnvolle, da die zweite Beleuchtungsstufe (Economic) von geringer Lichtleistung ist und eher zum Lesen oder in Innenräumen verwendet werden kann.
Der Blinkmodus der weißen LED eignet sich hervorragend, um auf sich aufmerksam zu machen. Ein meiner Meinung nach sehr gelungenes Detail der Stirnlampe ist die kleine rote LED. Bei Aktivitäten, die nur geringes Licht benötigen, wie zum Beispiel Karten lesen, kann das rote Licht eingesetzt werden, wonach sich das Auge wesentlich schneller wieder an die Dunkelheit gewöhnt als bei dem üblichen weißen Licht. Außerdem funktioniert das rote Licht auch im Blinkmodus, was zum Beispiel die Sicherheit beim Joggen im Dunkeln erhöhen kann.

Die Leuchtdauer der Petzl Tikka Plus 2 empfinde ich als sehr lang, aber sie hängt nicht zuletzt auch von den verwendeten Batterien ab. Die Stirnlampe strahlt von der Leuchtstärke her relativ gleichbleibend stark, wobei allerdings mit sinkender Batterieleistung die Lichtleistung minimal abnimmt. Neuere Stirnlampen-Modelle von Petzl wie die Tikka Plus Stirnlampe oder die Petzl Tikka XP besitzen dagegen die Constant Lightning Technologie, die eine durchweg konstante Lichtleistung während der gesamten Leuchtdauer der Stirnlampe ermöglicht.

Mein Fazit zur Petzl Tikka Plus 2

Die Petzl Tikka Plus 2 ist eine sehr vielseitige und durchdachte Stirnlampe mit einer sehr langen Leuchtdauer. Bedienung und Komfort sind gut, die Leistung könnte ein wenig größer sein, reicht aber für die meisten Aktivitäten aus und ist auch dem Preis angemessen. Sehr gelungen finde ich insbesondere die rote LED-Lampe als alternativen, stromsparenden Modus.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*