Testberichte

Mountain Equipment Lhotse Jacke im Test

04.06.2014

Mountain Equipment Lhotse Jacke im Test

Wer sich eine Hardshelljacke anschaffen möchte, kann nicht nur zwischen den unterschiedlichsten Farben und Schnitten wählen, auch die verwendeten Membranen sind von Jacke zu Jacke unterschiedlich. Viele Membran-Hersteller bieten verschiedene Membranen für unterschiedliche Einsatzgebiete an – so auch W. L. Gore. Die 2013 überarbeitete Gore-Tex Pro Membran verspricht nun noch robuster und atmungsaktiver als ihre Vorgängerin zu sein, um so gesteigerten Ansprüchen am Berg zu genügen. Gore-Tex Pro ist die widerstandsfähigste Membran aus dem Hause Gore und kommt auch bei der dreilagigen Lhotse Jacke von Mountain Equipment zum Einsatz.

Passform der Mountain Equipment Lhotse Jacke

Die Mountain Equipment Lhotse Jacke hat eine körpernahe Passform und ist an Kapuze, Kragen, Saum und Ärmelbündchen individuell einstellbar.

Die Mountain Equipment Lhotse Jacke hat eine körpernahe Passform und ist an Kapuze, Kragen, Saum und Ärmelbündchen individuell einstellbar.

Mit der Lhotse liefert Mountain Equipment eine Allroundjacke für alle Jahreszeiten. Mit ihren 530 Gramm liegt die Dreilagenjacke vom Gewicht her absolut im Durchschnitt, wenn man sie mit anderen Gore-tex Pro Jacken vergleicht. Der Schnitt der Mountain Equipment Lhotse wurde angepasst und ist nun sehr körpernah und kurz, wobei der Rücken lang geschnitten ist. Die Jacke sitzt optimal und verrutscht auch nicht, wenn die Arme über den Kopf gehoben werden. Die Ärmel sind lang, ergonomisch vorgeformt und können mittels eines Klettverschlusses auf die gewünschte Weite gebracht werden. Auch wenn der körpernahe Schnitt sicherlich Vorteile und eine große Bewegungsfreiheit bietet, hätte die Jacke für mich ein wenig weiter und länger ausfallen können, denn bei vielen Isolationsschichten wird es schnell eng darunter.

Individuelle Anpassung durch Zweifachkordel

Die Mountain Equipment Lhotse Jacke bietet am Saum auf jeder Jackenseite zwei Kordelenden, mit denen die Jacke enger gezogen werden kann. Durch den zweiteiligen Kordelzug kann man die Hardshelljacke auch mit dicken Handschuhen problemlos anpassen und präzise justieren. Gelöst werden die Kordeln durch einen in die Hardshell eingebauten Druckknopf. Das gleiche System wird auch bei der Kapuze verwendet. Rechts und links sitzt ein Kordelende, mit dem die Kapuze näher ans Gesicht gebracht werden kann, hinten an der Kapuze sitzt ein Kordelzug zur Volumenregulierung. Auch hier gilt: Will man die Kordeln wieder lockern, kann man dies mittels eines in der Kapuze integrierten Druckknopfes tun.
Die Kapuze ist sehr durchdacht und kann auch über einem Helm getragen werden. Durch den hohen Sturmkragen der Hardshelljacke umschließt die Kapuze fast das ganze Gesicht und schützt somit zuverlässig vor jedem Wetter. Ein weiterer Pluspunkt ist der stabile Kapuzenschild, der nach den eigenen Bedürfnissen verbogen werden kann. Damit der hohe Sturmkragen nicht zum Nachteil wird, ist der obere Teil innen mit einem sehr weichen Fleece ausgestattet. Dadurch wird vermieden, dass man sich durch Reibung wunde Stellen am Kinn zuzieht.

Ausstattung der Hardshelljacke

Die wasserabweisenden Aquaguard-Reißverschlüsse der Mountain Equipment Lhotse Jacke und der integrierte Abfluss sorgen dafür, dass innen alles trocken bleibt.

Die wasserabweisenden Aquaguard-Reißverschlüsse der Mountain Equipment Lhotse Jacke und der integrierte Abfluss sorgen dafür, dass innen alles trocken bleibt.

Die Mountain Equipment Lhotse hat insgesamt drei Außentaschen. Zwei sind seitlich rechts und links angebracht, die dritte ist eine Brusttasche. Die seitlichen Taschen sind sehr groß und bieten viel Stauraum, können zudem auch mit Hüftgurt gut erreicht werden, da sie erhöht angebracht sind. Im Inneren der Mountain Equipment Lhotse befindet sich zusätzlich noch eine Innentasche. Diese ist mit Netzfutter und einem kleinen Reißverschluss versehen.
Bei der gesamten Jacke wurden AquaGuard-Reißverschlüsse von YKK verwendet, in den Taschen ist ein Abfluss integriert, um Wasser abzuleiten. Das kann sehr nützlich sein. Die Zipper passen gut in die dafür vorhergesehenen “Garagen”. Der Front-Reißverschluss der Mountain Equipment Lhotse kann in beide Richtungen geöffnet werden und dadurch zusätzlich zur Belüftung genutzt werden. Neben diesem Reißverschluss befindet sich zusätzlich ein Knopf, mit dem die Hardshell geschlossen werden kann. Unter den Armen ist jeweils ein Reißverschluss mit je zwei Zippern zu finden, die das Innenklima der Lhotse Jacke bei schweißtreibenden Aktivitäten deutlich verbessern. Zwar ist die Bedienung dieser etwas hakelig, allerdings fiel mir das bei ausnahmslos jeder Jacke mit Unterarmbelüftung auf, die ich probiert habe.

Material, Verarbeitung und Atmungsaktivität

Die Mountain Equipment Lhotse ist an den Schultern mit einem 80D-Fabrikat verstärkt, das gegenüber dem sonst verwendeten 40D-Fabrikat nochmals robuster ist. So muss man sich zusammen mit der ohnehin widerstandsfähigen Gore-Tex Pro Membran keine Sorgen hinsichtlich einer Verwendung mit schweren Rucksäcken machen. Die Hardshelljacke von Mountain Equipment ist zudem durchweg sehr gut verarbeitet und hochwertig. Alle Nähte sind sauber getapet und alles wirkt robust und stabil. Das Material trägt sich dafür nicht ganz so angenehm: Zugunsten der Robustheit ist die Hardshelljacke etwas steif und raschelig.

Die Atmungsaktivität setzt dagegen Maßstäbe und überzeugt auf ganzer Linie. Man könnte fast sagen, dass man auf die Unterarmbelüftung hätte verzichten können. Allerdings stößt auch die atmungsaktivste Membran bei sehr fordernden Aktivitäten irgendwann an ihre Grenzen und dann ist die zusätzliche Unterarmbelüftung eine tolle Ergänzung.

Mein Fazit zur Mountain Equipment Lhotse Jacke

Mountain Equipment hat die Lhotse Jacke überarbeitet und gute Arbeit geleistet. Der neue sportlicher Schnitt, die Taschenkonstruktion und die Gore-Tex Pro Membran überzeugen. Die Lhotse ist eine der robustesten Hardshelljacken auf dem Markt, uneingeschränkt rucksacktauglich mit durchdachten Details und hoher Atmungsaktivität. Damit lässt die in vier Farben erhältliche Allroundjacke für alpine Unternehmungen keine Wünsche offen. Die dazugehörige Damenversion ist übrigens die Mountain Equipment Manaslu Jacke.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*