Testberichte

Thermoskanne im Test: Die Bergzeit Isolierkanne

24.04.2014

Thermoskanne im Test: Die Bergzeit Isolierkanne

Eine 0,75er Thermoskanne für 12 Euro statt 19,95 Euro. Wie so oft konnte ich diesem Bergzeit Angebot nicht widerstehen und schwups schon lag die Bergzeit Isolierkanne in den Farben schwarz und weiß in meinem virtuellen Einkaufskorb. Mal ehrlich, Isolierflaschen kann man doch nie genug haben. Eindrücke und Erfahrungen mit der Bergzeit Isolierkanne gebe ich euch in folgendem Testbericht weiter.

Beschaffenheit der Thermoskanne

Thermoskanne im Test

Die Bergzeit Isolierkanne ist in mehreren Farben erhältlich und fasst 0,75 Liter.

Die Flasche besteht aus doppelwandigem Edelstahl, fasst einen Inhalt von 0,75 Litern und wiegt laut meiner Küchenwaage 511 Gramm (Bergzeit gibt 465 Gramm an). Die Isolierkanne besteht aus drei Teilen. Flasche, Druckgießverschluss und Becherverschluss. Das interessanteste Stück ist wohl wie bei allen Isolierkannen dieser Art der Druckgießverschluss. Dieser ist so konstruiert, dass per Knopfdruck am Ausguss ein Ventil geöffnet werden kann, das sich im verschraubten Zustand im Inneren der Flasche befindet. Mit einem zweiten Knopfdruck kann die Arretierung gelöst und das Ventil wieder geschlossen werden.

Die Bergzeit Isolierkanne im Einsatz

Die Thermoskanne hat mich bisher auf mehreren Berg- und Skitouren begleitet. Bei Temperaturen bis zu maximal minus 10 Grad hat die Kanne meinen Brotzeit-Tee immer anständig warm gehalten.
Der Druckgießverschluss ist in der Bedienung selbsterklärend und funktioniert einwandfrei. Allerdings sollte man die Isolierkanne nach dem Verschließen noch einmal auf den Kopf stellen. Gelegentlich befinden sich noch ein paar Resttropfen im Verschluss, die man so los werden kann. Ansonsten sammeln sich diese im geschlossenen Verschlussbecher und kommen einem beim nächsten Öffnen entgegen. Abgesehen davon ist die Thermoskanne dicht und erfüllt ihre Aufgaben sehr gut. Leider ist die Lackierung nicht sonderlich robust. Wer viel Wert auf Optik legt, der sollte vermeiden, dass die Bergzeit Isolierkanne im Rucksack Kontakt mit härteren Gegenständen hat. Ansonsten sind kleine Kratzer und Abnutzungen am Lack vorprogrammiert.

Mein Fazit zur Bergzeit Isolierkanne

Alles in allem eine tolle Isolierkanne, die für den weniger extremen Einsatz zum Beispiel auf Tagestouren bei normalen Wintertemperaturen bestens wappnet. Wenn auch das Gewicht etwas höher als von Bergzeit angegeben ist, so liegt es immer noch im Bereich von Flaschen, die weit mehr als das Doppelte kosten. Man kann also durchaus von einem Top Preis-Leistungsverhältnis sprechen.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*