Testberichte

POC Retina Skibrille im Test

02.01.2014

POC Retina Skibrille im Test

Das schwedische Unternehmen POC entwickelt neben Skihelmen und Protektoren auch Skibrillen und setzt neueste Technologien im Bereich Schutzausrüstung um. Bei der Entwicklung seiner Eyewear legt der Hersteller neben dem perfekten UV-Schutz vor allem Wert auf die Optimierung der Sicht bei allen Wetterverhältnisssen und eine verbesserte Peripheriewahrnehmung.

Perfekter Durchblick mit der POC Retina

Die Retina Skibrille wird von POC als Schneebrille mit optimalem Durchblick und sehr gutem Sehvermögen auch in verschiedenen Lichtverhältnissen beschrieben. Wie andere POC-Skibrillen auch, soll sie nicht nur die Augen vor den Elementen schützen, sondern auch extrem anpassungsfähig sowie kratz- und bruchfest sein.

Perfekter Durchblick bei jedem Wetter mit den orangen Gläsern der POC Retina Skibrille | Foto: Julia Prechtl

Perfekter Durchblick bei jedem Wetter mit den orangen Gläsern der POC Retina Skibrille. | Foto: Julia Prechtl

Von mir wurde die Skibrille mit orangem Glas getestet. Die für Schneefall und nebelige Verhältnisse empfohlene Scheibe ist tatsächlich sehr gut, der Durchblick und die Bodensicht sind ausgezeichnet. Für Skifahrer, die keine Lust haben, immer wieder das Glas auszutauschen, ist die orange Scheibe eine ideale Lösung. Denn auch bei Sonnenschein ist die Sicht perfekt und die Sonnenstrahlen werden so gut von den Augen abgehalten, dass nichts blendet.

Das optimale Sehvermögen wird jedoch durch die Breite der Brille etwas limitiert, denn das Gesichtsfeld könnte seitlich etwas weiter sein. Die POC Retina Skibrille in normaler Größe schließt seitlich nicht mit dem Helm, was bei kühlen Temperaturen sehr unangenehm ist.  Für etwas größere Köpfe würde ich somit die XL-Version des Modells empfehlen.

Auf der Suche nach Freeridegelände, was oft mit schweißtreibenden Aufstiegen verbunden ist, kommt es zu keinerlei Beschlagen. Die Beschichtungen und die Lüftungsschlitze, die sich an Oberkante und Unterkante der POC Retina Skibrille befinden, scheinen diesbezüglich sehr effektiv zu sein. Der Rahmen der Brille ist weich und biegsam, wodurch es kaum zu Schäden kommen kann. Auch den Sturztest hat die POC Retina bestanden.

Eine Skibrille mit hohem Tragekomfort

Der Tragekomfort der POC Retina Skibrille lässt nichts zu wünschen übrig. | Foto: Julia Prechtl

Tragekomfort und Aussehen der POC Retina Skibrille lassen nichts zu wünschen übrig. | Foto: Julia Prechtl

Der Tragekomfort der POC Retina Skibrille ist sehr hoch. Mit 108 Gramm ist die POC Retina sehr leicht und kaum spürbar. Sie passt sich den Gesichtskonturen optimal an und ist zusätzlich durch die dreischichtige Schaumauflage sehr angenehm zu tragen. Es kommt zu keinerlei Druckgefühl auf den Wangenknochen oder am Nasenbein. An der Oberkante schließt die Brille mit dem Helm (POC Skihelm) perfekt winddicht ab.

Das Brillenband ist auf der Innenseite mit zwei Silikonstreifen verstärkt. Dadurch haftet es sehr gut auf dem Helm und verrutscht nicht. Weniger optimal gelöst ist die Weitenverstellbarkeit des Bandes. Es lässt sich nur sehr widerspenstig verstellen, da die Plastikösen hohen Reibungswiderstand haben. Aber hat man die Skibrille erst einmal auf seine Kopf- beziehungsweise Helmgröße eingestellt, muss man nicht mehr viel verändern.

Mein Fazit zur POC Retina Skibrille

Alles in allem vereint die POC Retina klassisch unauffällige Optik mit hohem Tragekomfort und optimalem Sehvermögen und eignet sich mit ihrer Passform insbesondere für mittelgroße Köpfe.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*