Allgemein, Testberichte

Haglöfs Gram: Hardshell-Jacke im Test

23.08.2013

Haglöfs Gram: Hardshell-Jacke im Test

Die Haglöfs Gram-Q: Eine ultraleichte …

Die Haglöfs Gram-Q: Eine ultraleichte …

Wow! Dass moderne Jacken leicht sind, war mir klar. Aber sooo leicht? Etwas ungläubig nehme ich das UPS-Paket aus den Händen meines Nachbarn in Empfang. Wobei “Paket” schon maßlos übertrieben ist. Bestenfalls handelt es sich um ein Mini-Päckchen, gefühlt gerade einmal etwas schwerer als die Tageszeitung. Freudig angespannt gehe, nein renne, ich die Treppe hoch in meine Wohnung. Rasch ist die Haglöfs Gram entpackt. Bei der Bestellung war ich etwas skeptisch, ob gelb die richtige Farbe ist, und ich damit nicht aussehe wie eine Mischung aus Postbote und Leuchtwürmchen. Auch diese Befürchtung hat sich sofort erledigt, als ich das Edelteil in den Händen halte. Das gelb wirkt etwas dunkler als auf dem Foto im Bergzeit Shop.

Rasch ziehe ich die Hardshell an und bemerke ein angenehmes Tragegefühl. Die Drei-Lagen-Shell aus Gore-Tex Active ist wirklich ultradünn, hat aber auch ihren Preis und der ist anspruchsvoll: 299,95 Euro sind eine stolze Summe. Andererseits kann ich die Erfahrungen vieler Outdoorer aus meiner näheren Umgebung bestätigen: Billig-Produkte entpuppen sich meist in jeder Hinsicht als Reinfall – von den Arbeitsbedingungen, unter denen sie hergestellt wurden, ganz zu schweigen. Mittlerweile folge ich bei Anschaffungen konsequent dem Prinzip: Wenn, dann richtig.

Größe und Schnitt: Gerne eine Nummer größer

Größe L (ich bin 1,78 m groß und 81 kg schwer) erweist sich als ausreichend. Die Jacke ist eng geschnitten. Will ich im Winter aber zwei Fleece-Produkte unter der Jacke tragen (z. B. Pullover und Jacke) ist L eindeutig eine Nummer zu klein. Daher gilt es zu überlegen, ob nicht eine Nummer größer sinnvoll ist. In meinem Fall also XL.

So leicht wie ein großer Apfel

… und ultradünne 3-Lagen-Jacke.

… und ultradünne 3-Lagen-Jacke.

Schnell fällt auf, dass die Haglöfs Gram minimalistisch ist – in jeder Hinsicht. Ultralight-Feeling durch ein Gewicht etwa in Höhe eines großen Apfels. Und: Nur eine Tasche! Die Gram hat gar keine Innen- oder Seitentaschen, und nur eine im Brustbereich. Unterarm-Reißverschlüsse zur Schweißabfuhr und Belüftung fehlen ebenfalls. Ist das ein Nachteil? Als ich diesen “Mangel” entdecke, komme ich etwas ins Grübeln und weiß bis heute nicht so recht, ob ich mir das bei der Jacke überhaupt wünsche würde. Am Armabschluss gibt es keinen verstellbaren Klett-Verschluss, sondern Gummibündchen mit einem Durchgriff für die Daumen. Hier würde erst ein Langzeit-Test und -Vergleich belegen, was die bessere Lösung ist. Das Rückenteil ist etwas verlängert – für alle Radfahrer ist das ein deutlicher Pluspunkt.

Durchgriff für den Daumen.

Durchgriff für den Daumen.

Am nächste Tag habe ich Glück: Ich will das Produkt unbedingt unter widrigen Bedingungen testen, Petrus spielt mit. Kurz gesagt: Es ist ein Sauwetter, bei dem man keinen Hund vor die Tür jagen würde. Auf meiner persönlichen Unwetter-Skala würde ich sieben von zehn Punkten geben – kräftiger Dauerregen stellt die Jacke vor eine wirkliche Belastungsprobe. Der Hersteller gibt die Wassersäule mit 18.000 mm an. Drei Stunden dauert mein Labortest. Ich marschiere, weitgehend eben, bei Dauerregen. Das sonstige Equipment: Eine Vaude-Regenhose und Lowa-Wanderstiefel.

Das Ergebnis hat mich beeindruckt. Nach drei Stunden hatte ich klitschnasse Füsse, unter der Vaude-Regenhose bildeten sich auf der Wandrhose langsam Wasserflecken, aber die Haglöfs-Jacke hält absolut dicht, auch an den Reißverschlüssen. Lediglich die Bündchen an den Armen haben sich etwas mit Wasser vollgesaugt.

Mit einem Seilzug auf der Rückseite lässt sich die Größe der Kapuze leicht anpassen.

Mit einem Seilzug auf der Rückseite lässt sich die Größe der Kapuze leicht anpassen.

Schätzen gelernt habe ich bei diesem Test auch die Riesenkapuze, in die gefühlt auch eine Wassermelone passen würde. Haglöfs hat hier sicher Rad- und Bergsportler im Blick, die einen Helm unter der Kapuze verstauen wollen. Die Größe der Kapuze lässt sich auf deren Rückseite bequem und mit einem Handzug verkleinern.

Offen bleibt die Frage, in wie weit die Jacke rucksackgeeignet ist. Mein Anforderungsprofil geht in diese Richtung: Ich mache Tages- und Mehrtagestrekkingtouren sowie Radwandertouren und jogge. Ich brauche eine wirklich wasserdichte Jacke, da ich unbedingt auch bei Dauerregen aktiv sein will.

Nicht geeignet für schwere Rucksäcke

Atmungsaktive Wabenstruktur auf der Innenseite für intensive Aktivitäten.

Atmungsaktive Wabenstruktur auf der Innenseite für intensive Aktivitäten.

Laut Auskunft des Herstellers ist die Jacke nur begrenzt für Rucksäcke geeignet, was aber für alle Gore-Tex Active Produkte gilt. Wer sie trotzdem mit Rucksäcken verwendet, muss damit rechnen, dass das Gewicht auf den Schultern langsam aber sicher den Regenschutz durchscheuert. Die Hoffnung auf eine Jacke für alle Aktivitäten kann also auch die Gram nicht erfüllen.

Haglöfs teilt seine Produkte auf der Webseite in drei Kategorien ein: “Trekking”, “Mountaineering” und “Intense”. Die Gram-Jacke wird dem Bereich “Intense” zugeordnet. Auf der Webseite spricht der schwedische Hersteller davon, dass damit Aktivitäten “am Limit” gemeint sind, wobei hier sicherlich auf die körperliche Leistung bezug genommen wird. Haglöfs sieht als Vorteile der “Intense”-Produkte, dass sie “leicht, schnelltrocknend und extrem atmungsaktiv” sind, was sie vor allem für bewegungsintensive Sportarten perfekt macht. Wer eine Trekking-Jacke auch für schwere Rucksäcke sucht, sollte auf ein anderes Haglöfs-Produkt zugreifen.

Haglöfs Gram: Mein Fazit

Dezent und fast unsichtbar – das Haglöfs-Logo.

Dezent und fast unsichtbar – das Haglöfs-Logo.

Die Jacke ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes und ein Hingucker. Sie ist nicht leicht, sondern ultraleicht. Kein Witz: Bei kräftigem Wind sollte man sie besser nicht einfach so auf einem Bergkamm herumliegen lassen. Wassersäule, Atmungsaktivität und die Fähigkeit rasch zu trocknen überzeugen. Die große Kapuze schützt auch den Gesichtsbereich perfekt. Beim Radfahren und an Ampeln in der Stadt gilt es aber, etwas aufzupassen, da das Gesichtsfeld stark eingeschränkt ist. Wer eine tolle Jacke mit genialem Packmaß für Joggen, Radfahren und Wandern ohne Rucksack sucht, macht mit der Jacke sicher keinen Fehlgriff, sondern ist gut beraten.

Eckdaten der Haglöfs Gram

UVP: 299,95 Euro
Gewicht: 275 Gramm (Damen-Größe M)
Wassersäule: 18.000 mm
Atmungsaktivität: RET > 3
Verfügbare Farben: gelb, schwarz, weiß, rot und blau
Stoff: Gore-Tex Active Shell

Die Marke Haglöfs

Das Unternehmen wurde 1941 von Viktor Haglöfs gegründet und befindet sich mittlerweile im Besitz von Asics. Das Unternehmen produziert u. a. Rucksäcke, Schuhe, Jacken, Hosen und Zelte.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*