Testberichte

Edelrid

18.09.2013

Edelrid “Work Glove Open” Klettersteighandschuhe Test

Edelrid Work Glove Open – Klettersteighandschuhe im Test

Edelrid Work Glove Open - Klettersteighandschuhe

Edelrid Work Glove Open – Klettersteighandschuhe

Klar, wenn man Klettersteige geht, kann man dies auch mit minimaler Ausrüstung tun und auf “Luxusartikel” wie Klettersteighandschuhe verzichten. Doch wer sich mal die Hände an den Stahlseilen wundgescheuert hat oder sich an kleinen vorstehenden Drähten die Haut aufgerissen hat, wird relativ schnell zu der Einschätzung gelangen, dass Klettersteighandschuhe alles andere als Luxusartikel sind, sondern eine sinnvolle Anschaffung. Ich habe seit einiger Zeit die Edelrid Work Glove open Klettersteighandschuhe im Einsatz und möchte euch heute berichten, wie sie sich im Klettersteig bewährt haben, wo ihre Stärken und vielleicht auch ihre Schwächen stecken. Vornweg: Wer regelmäßig Klettersteige gehen möchte, sollte sich um die Anschaffung solcher Handschuhe Gedanken machen, denn mit Garten- oder Baumarkthandschuhen schützt man vielleicht auch die Haut, aber leider eben nicht sehr lange. Wer hier billig kauft, kauft meist auch doppelt. Ich jedenfalls möchte mich auf meine Ausrütung am Berg verlassen können. Nach dem Kauf eines anständigen Kletterhelmes und natürlich eines passenden Klettersteigsets nun also Überlegungen zu den passenden Klettersteighandschuhen, schließlich werden die Hände am Drahtseil schon arg belastet.

Aufbau der Edelrid Klettersteighandschuhe

Klettersteighandschuhe orientieren sich klassischerweise am Design von Radhandschuhen – mit dem kleinen Unterschied, dass der Fingerschutz bis weiter nach vorne reicht. Auch bei dem Modell von Edelrid reicht der Schutz über das Fingermittelgelenk zum Gingerendgelenk. Darüber hinaus soll eine kleine Lasche für den Schutz der Fingerspitze sorgen. Die Hand- bzw. Innenflächen der Handschuhe selbst sind aus hochwertigem Kalbsleder gearbeitet und versprechen guten Halt bei gleichzeitig hoher Haltbarkeit. Der Handrücken ist aus einem Kunstfasergemisch und schmiegt sich angenehm an die Haut an. Gleichzeitig wirkt das Material atmungsaktiv und sorgt dafür, dass die Hände nicht ins Schwitzen geraten. Am Handgelenk ist ein breiter Bund, der sich mit einem Klettverschluss einstellen lässt. So wird für einen sicheren und stabilen Sitz der Klettersteighandschuhe gesorgt. Mehr muss an einem Klettersteighandschuh auch nicht sein, oder? Wie bewährt sich der Handschuh im Praxistest?

Praxisbericht

Edelrid Work Glove Open - Klettersteighandschuhe

Edelrid Work Glove Open – Klettersteighandschuhe im Praxistest. Hier zeugt sich on er hält was er verspricht.

Nach dem Auspacken war ich erstmal etwas skeptisch – die Klettersteighandschuhe aus dem Hause Edelrid sahen relativ dünn aus und verbreiteten einen etwas unangenehmen Geruch. Da sie aber von der Passform her perfekt an meine Hände gepasst haben, gab ich ihnen eine Chance im Einsatz am Klettersteig. Und siehe da – die anfänglichen Skepsis ist zur Begeisterung geworden. Hat man die richtige Größe gefunden, passen die Handschuhe perfekt – es gibt kein Scheuern, kein Kneifen oder Reiben. Egal ob beim Sichern oder im Klettersteig – die Klettersteighandschuhe erfüllen ihren Zweck und schon bald merkt man diese nicht mehr. Der breite Kletterverschluss sorgt für angenehmen Sitz, das Kalbsleder an der Handinnenfläche ist sehr griffig und hält zugegebenermaßen erstaunlich lange. Und im Gegensatz zu Radhandschuhen, die auch oft im Klettersteig getragen werden, geht der Fingerschutz bis vor das letzte Fingergelenk und schützt so auch die Finger. Die kleinen zusätzlichen Laschen, die die Fingerspitze schützen sollen, funktionieren meiner Erfahrung nach leider nicht, da sie sich relativ schnell umklappen und dann nicht mehr dort anliegen wo sie es sollen. Hier ist das Leder einfach zu weich. Die Idee ist gut, leider hapert es in der Umsetzung. Einen Abbruch tut dies den Handschuhen allerdings nicht. Das Obermaterial auf dem Handrücken ist schön elastisch und schmiegt sich so angenehm an. Die Nähte, die von Anfang an sehr gut verarbeitet waren, zeigen sich auch nach häufigem Einsatz intakt. Einen weitereren Vorteil bietet der Handschuh logischerweise auch: In zugigen und schattigen Gefilden hält er die Finger relativ lange warm, also einen nützlicher Nebeneffekt gibt es obendrein mit dazu!

Verarbeitung und Qualität

Wie oben schon erwähnt sind die Klettersteighandschuhe sehr gut verarbeitet – das zeichnet sich nach einigen Klettersteigen ab. Auch wenn das Leder natürlich etwas benutzt aussieht und obwohl ich anfangs skeptisch wegen des dünnen Materials war, erfüllt es seinen Zweck weiterhin optimal und bietet guten Halt, egal ob auf Fels, am Stahlseil oder auf den Trittbügeln. Ebenso zeigt das restliche Material am Handrücken bislang keine Abnutzungserscheinungen. Auch der anfangs strenge Geruch hat sich nach wenigen Touren verflüchtigt und ist Freude an diesem guten und soliden Produkt aus dem Allgäu gewichen.

Übrigens: Wer sich bei der Auswahl der Größe nicht ganz sicher ist – dem hilft vielleicht die Handschuh-Größentabelle von Bergzeit.de weiter.

Fazit

Edelrid Work Glove Open - Klettersteighandschuhe

Edelrid Work Glove Open – Extras und Details bietet er kaum, dafür bleibt er lange erhalten

Wer regelmäßig Klettersteige geht, viel abseilt oder lange sichert, der wird nicht an der Anschaffung von Klettersteighandschuhen vorbeikommen. Ich habe mich für die Work Glove Open von Edelrid entschieden und diese Investition nie bereut. Die Klettersteighandschuhe schützen gekonnt vor Verletzungen an den Händen und ermöglichen ein deutlich entspannteres Vorwärtskommen an den Stahlseilen. Auch beim Abseilen im Klettergarten erfüllen sie ihren Zweck. Sie sind robust, langlebig und bei einem Preis von 21,95€ auch erschwinglich. Für mich sind sie seither bei jedem Klettersteig dabei und sind zu einem treuen Begleiter geworden. Dies sieht man Ihnen mittlerweile auch ein wenig an, aber ihre Funktion erfüllen sie trotzdem weiterhin einwandfrei.

Edelrid Work Glove Open Klettersteighandschuhe – Überblick

  • Material: Polyamit / Polyurethan; Handflächen aus Kalbsleder
  • Preis: 21,95€
  • Größen: XS is XXL (Größentabelle auf Bergzeit.de)
  • Klett am Handgelenk zum einfachen An- und Ausziehen
  • auch als kompletter Handschuh erhältlich (Work Glove Close)
  • Einsatz: Klettersteig, Sichern, Abseilen, Big Wall Klettern

Ein Kommentar

  1. Leider kann ich diese sehr genaue Beurteilung des Edelrid Work Glove open nicht ganz bestätigen. Mit dem Edelrid B Lay-open habe ich nämlich die besseren Erfahrungen gemacht.
    Nun zum Edelrid Work Glove open:
    Das Leder ist sehr dünn und es gibt keine Verstärkungen innen.
    Das Synthetikmaterial befindet sich auf der ganzen äußeren Seite, ist leider schwarz und heizt im Sommer total auf.
    Zum Edelrid B Lay-open: Er hat innen und am Daumen Verstärkungen durch doppeltes Leder. Die verstärkten Stellen innen sind sehr angenehm im Handling mit dem Stahlseil und auch wenn das Seil beim Sichern und Abseilen schnell durch die Hände läuft. Außerdem ist er ganz aus weißem Leder – auch außen – mit Luftlöchern, was herrlich ist. Es gibt nur kleine schwarze Synthetikflächen seitlich an den Fingern und am Handrücken und ist deshalb auch bei großer Wärme sehr gut zu tragen.
    Leider kann man den Edelrid B Lay-open nicht mehr kaufen. Wer kann mir einen Tipp geben, wo ich ihn noch bekommen kann in den Größen M und L?
    Danke dafür.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*