Testberichte

Im Test: Scarpa Kletterschuhe Instinct VS

12.11.2013

Im Test: Scarpa Kletterschuhe Instinct VS

Die Motivation der Hersteller immer noch weiter zu gehen und immer weiter zu forschen, weiter zu entwickeln und neue Materialien auszutesten grenzt schon fast an Wahnsinn.

Da ist er nun das letzte Puzzleteil

Da ist er nun das letzte Puzzleteil in der Scarpa Instinct Reihe

Schließlich geht es nur um Kletterschuhe! Genau, und deswegen kann man hier nicht genug voranschreiten! Kletterer und Boulderer sehen das genauso: Material, Passform und Performance in Perfektion ist das Ziel.

Die namhaften Hersteller von Kletterschuhen bringen nicht umsonst jedes Jahr aufs Neue innovative Modelle auf den Markt. Perfektion ist wohl der Hauptantrieb der Schuhdesigner bei Scarpa. Jedes Jahr bringt diese italienische Kletterschuhschmiede neue und noch bessere Kletterschuhe heraus. Etwas überraschend kam dann aber doch, dass sich die Scarpa Instinct Reihe als so gut bzw. erfolgreich herausstellte, dass die Kletter- und Bloulderwelt nach einem Velcro verlangte. Die Passform und die Perfomance wird doch hoffentlich den anderen in der Instinct Reihe in nichts nachstehen, oder?

Optik und Verarbeitung der Scarpa Kletterschuhe Instinct VS

Das Orange bringt guten Kontrast rein

Das orange bringt einen charakteristischen  Kontrast in die Optik der Kletterschuhe

Über die optische Gestaltung des letzten Scarpa Kletterschuh Modells, dem Instinct Lace, war ich etwas enttäuscht. Mit dem neuen Scarpa Instinct VS silver-orange hat Scarpa meinen Geschmack getroffen. Diese Kletterschuhe leben vom Kontrast, der wieder einmal unterstreicht, dass weniger auch mehr sein kann: Perfekte Aufteilung, stimmige Übergänge, in Sachen Design sind diese Kletterschuhe ein ganz weiter Wurf.

Die Verarbeitung ist erstklassig

Die Verarbeitung ist erstklassig

 

 

 

 

Zur Verarbeitung kann man nur die übliche Lobeshymne anstimmen. Jede Naht, jede Verklebung und jeder Übergang von einem Material zum anderen ist einfach nur perfekt und sauber gearbeitet.

Konstruktion der Kletterschuhe

Der Downturn ist merklich aber nicht extrem

Der Downturn ist merklich aber nicht extrem

Es sind mittlerweile ganz viele Details, die die Konstruktion und damit auch die Funktion der Kletterschuhe mitbestimmen. Obwohl der Scarpa Instinct VS in guter Tradition seiner Familie steht, weist er ein paar nette Neuerungen auf, die nicht unerwähnt bleiben sollen. Der Scarpa Instinct VS ist der einzige unter seinesgleichen mit einer Halbsohlenkonstruktion und der einzige Scarpa überhaupt mit einem einzigen Velcro-Verschluss. Auch hier hat sich Scarpa etwas Neues einfallen lassen: Außer dem klassischen Gummiband am Spann gibt es eine Art Netz-Inlay, welches mit der Anziehschlaufe verbunden ist und für ein einmaliges Sockengefühl sorgt. Die Wahl des Gummis im Vergleich zu den restlichen Instincts von Scarpa ist mal anders gewählt und kann überzeugen, denn im Gegensatz zum Rest der Familie kommt der VS mit einem 3,5 mm dicken XS-Edge Gummi. Neu ist auch die Gestaltung der Zehenkappengummierung. Sie ist sehr großflächig und weist eine sinnvolle Struktur für ambitionierte Hooks auf. Gerade bei diffizilen Heelhooks ist das ein wichtiger Punkt in der Kletter- und Boulderszene.

Endlich eine ordentliche Ferse von Scarpa

Die Ferse ist ein weiterer Trumpf von Scarpa

Die Ferse ist ebenfalls eine Premiere bei Scarpa. Die Ferse ist voll gummiert. In Sachen Downturn und Vorspannung ist der Scarpa Instinct VS einer der “aggressivsten” Modelle von Scarpa ohne dabei im Nutzungsbereich einzuschränken. Die Zwischensohle sorgt für eine gewisse Festigkeit der Sohle, wobei ich nicht von der Steifigkeit rede. Diese Kletterschuhe sind schwer zu charakterisieren, denn für einen “Slipper” sind sie eher zu hart, insgesamt sind sie aber dennoch nicht die steifesten. Die Spitze ist deutlich ausgeprägt und wird durch die Bi-Tension Technologie unterstützt. Das Obermaterial aus Lorica ist zwar bereits bekannt und auch schon im Ansatz bewährt, aber der Einsatz von unterschiedlich dicken Teilen im Oberschuh, wie zum Beispiel an der Ferse ist neu und gibt Stabilität und Materialreserven an Stellen wo besonders beansprucht wird. Robust und stabil kommt der Scarpa Instinct VS daher.

Passform und Größe der Kletterschuhe Instinct VS

Breit is er, der Neue

Die Scarpa Kletterschuhe sind relativ breit

Oft wird die Passform von verschiedenen Modellen einer Reihe dazu genutzt um unterschiedliche Fußtypen und Breiten abzudecken. So ist die Passform des Slipper deutlich schmäler als die des Instinct Lace usw.. Was auffällt: Der Instinct VS ist nicht wie erwartet eine Mischung aus der Passform der beiden gerade genannten Modelle, sondern orientiert sich eher an dem Instinct Lace. So bietet er breiten Füßen aller Zehenformen und Konstellationen ausreichend Platz. Hat man schmale Füße und lange Zehen, wird es jedoch irgendwann schwierig die richtig passende Größe zu finden, denn mit kleiner gewählten Größen werden diese Kletterschuhe nicht wirklich schmäler sondern nur kürzer. Die relativ hohe Zehenbox kann zwar lange Zehen aufnehmen, aber irgendwann stößt auch sie an ihre Grenzen. Wer hier überstrapaziert hat keine Toehook-Performance mehr. Am Spann kann man mit dem Velcro gut nachjustieren,hier sollte man einen nicht zu flachen Spann haben. Die Ferse passt auch für schmälere Fersenbeine.

Die höhere Zehnbox stellt die Zehen sauber auf

Die höhere Zehnbox dieser Kletterschuhe stellt die Zehen sauber auf und lässt noch Platz für Toehooks

Das Gefühl bei passender Größe: Sehr bequem und passend wie ein Socken! wenn man bedenkt, wie aggressiv diese Kletterschuhe ausgerichtet sind. Die Größe wird im Internet kontrovers diskutiert und auch entsprechend empfohlen. Im Großen und Ganzen ist es nicht verkehrt sich an den Größen der anderen Instinct Modelle auszurichten. Der Schuh passt richtig wenn er den Fuß richtig fest wie ein Socken umschließt und so merklich “alles” nach vorne in die Spitze konzentriert wird! Empfohlen wird 1-2 Größen kleiner als die Strassenschuhgrösse.

Performance, Empfehlung Einsatzbereich

Die spitze ist kraftvoll

Die Spitze überzeugt generell durch Sensibilität und Reibungswerte

Was kann man von diesem Scarpa Kletterschuh erwarten? Klar ist das die Waffe für den Frontalangriff auf den Fels oder das plastik! Also: echte Präzision, Kantenfestigkeit, Flexibilität und hervorragende Hookeigenschaften. Das Fühlen von Tritten kann ich anfangs zwar nicht so bestätigen, aber schon bald wird die Sohle wie bei jedem anderen Schuh dieser Art flexibler. Vielleicht hat Scarpa diese Kletterschuhe dazu benutzt, um die Lücke zwischen dem Lace- und Slippermodell zu schließen. Und vielleicht auch, um einen echten Konkurrenten für den Solution von La Sportiva oder den Team von Five Ten auf den Markt zu bringen und Scarpa-Kletterern bei der Stange zu halten. Dies bestätigen die Eigenschaften aus denen sich die Performance zusammensetzt. Die Vibram® Edge 3 mm Bi-Tension Sohle erledigt ihren Job zuverlässig und elegant, in dem es die Spitze zu einem Dreh- und Angelpunkt beim Treten macht. Es ist wirklich ein Erlebnis.

Reibung geht, soweit die Spannung es zulässt

Die Reibungstritte halten soweit die Spannung es zulässt

Die Spitze ist wirklich hervorragend und auf kleinen Strukturen (gerade im Granit) überzeugt die Kante. Natürlich ist der Instinct VS nicht so stabil wie vergleichbare Kletterschuhe zum Schnüren. Die Fähigkeit des Greifens mit den Zehen wird mit der Zeit immer besser. Der Schuh passt sich ein wenig an den Fuß an, trotzdem bleibt immer genügend Spannung um an den Tritten zu “saugen”. Diese Spannung ist sehr nützlich, wird auch mit der Zeit nicht schwächer, so dass man nach kurzer Zeit eine echte Vollblut Boulder Maschine zur Verfügung hat. Beim Ansteigen auf Reibung hat man bis zu einem Gewissen Grad keine Probleme. Die Paradedisziplin stellt jedoch die Hookerei dar. Dabei ist es egal mit welchem Teil des Kletterschuhs man den Fels berührt, man hat das Gefühl immer kleben zu bleiben.

Diese Ferse klebt

Die Ferse sitzt eng und verrutscht kein bisschen

Die Ferse bewegt sich dank des Velcros und des ideal geführten Fersenbands, keinen Millimeter hinten am Fuß. Die Ferse ist sensibel und ideal abgestimmt. Im Gegensatz zum La Sportiva Solution, der mit etwas reichlich Gummi eher durch Fläche und massive Gummierung auf Reibung setzt, ist die sensiblere Ferse des Scarpa  für diejenigen die spüren wollen was man macht und ob der Hook hält. Egal ob an einer schmalen Plastikleiste oder einer Reibungskante im Granit – bis jetzt war ich mit dem Instinct VS sehr zufrieden. Keine Ablösung von verklebten Schichten, kein Abrutschen vom Fels, kein Rutschen am Fuß.

Haltbarkeit

In diesem Aspekt waren die Instinct Modelle nicht so überragend. Es liegt einzig und allein am Gummi. Man kann das drehen und wenden, wie man will, aber XS Grip2 verschleißt einfach ein bißchen schneller.

Glücklicherweise ist der Instinct VS mit XS Edge Sohle ausgestattet, denn so ist dieser definitiv etwas abriebfester als Schuhe mit der einfachen Grip Variante. Viele bemängeln die schlechteren Reibungswerte der Edge Gummierung. Dies ist tatsächlich der Fall, wenn man die Sohle nicht regelmäßig reinigt.

XS Edge lebt länger aber nicht unendlich

Kletterschuhe mit XS Edge leben länger und bleiben formstabil

Das ist aber bei ambitionierten Boulderern und Kletterern eh nicht der Fall. Wie lange ein Schuh zum Bouldern benutzt werden kann, hängt von sehr vielen Faktoren ab und kann etwas variieren. Insgesamt ist der Scarpa Instinct VS ein robuster und stabiler Schuh und nicht mehr oder weniger haltbar als der La Sportiva Solution, der Five Ten Team oder der La Sportiva Python.

 

 

Fazit

Die Kletterschuhe Instinct VS sind mehr als ein Lückenfüller in der Instinct Reihe. Er ist das was Scarpa in der gesamten Palette seiner Kletterschuhe gefehlt hat: ein astreiner Durchstiegschuh für harte Rotpunkt-Projekte und Boulder am Limit.

Ein Paar für richtig verzwickte Trittsituationen

Ein Paar Kletterschuhe für richtig verzwickte Trittsituationen und trickreiche Hooks

Der sportliche Preis wird durch die hohe Qualität und die hervorragende Performance gerechtfertigt. Für alle, die mit dem fast schon legendären Solution aus diversen Gründen etwas unglücklich sind, kann ich diese Kletterschuhe als Alternative nur empfehlen. Sie sind direkter und präziser auf der Spitze und überzeugen durch Sensibilität beim Hooken wie kein anderer vergleichbarer Schuh. Die Formstabilität und der überraschend hohe Komfort sind weitere Pluspunkte für den Instinct VS.

 

 

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*