Alpin

Zauberhaftes Dolomiten-Eis: Eisklettern an der Zauberflöte

26.03.2013

Zauberhaftes Dolomiten-Eis: Eisklettern an der Zauberflöte

Zau|ber|flö|te, die; Flöte, der Zauberkräfte innewohnen. [Duden]

Die Zauberflöte ist eine Oper in zwei Aufzügen, die 1791 im Freihaustheater in Wien uraufgeführt wurde. Das Libretto stammt von Emanuel Schikaneder, die Musik komponierte Wolfgang Amadeus Mozart. [Wikipedia]

Zur Zauberflöte gibt es noch ein ganz anderes Libretto von Auer/Unteregelsbacher, komponiert von Lemayr. Ein Kunstwerk der eisigen Art. Dieses befindet sich im hinteren Langental bei Gröden in den Dolomiten und ist ein faszinierendes Konstrukt aus Fels und Eis. Wenn man so will, besteht diese Zauberflöte ebenfalls aus zwei Aufzügen – welche hoffentlich kein dramatisches Ende nehmen: über einen Mixedteil gelangt man ins Eis, welches in steiler Kletterei zum Ausstieg führt.

Eisklettern an der Zauberflöte: Zustieg | 1. Länge

Zustieg | 1. Länge

Angesichts der Verhältnisse diesen Winter fiel es mir schwer, die Ski gegen Eisgeräte zu tauschen. Der unverspurte Pulver lockte so sehr, dass nur wenige Gedanken ans Eis verschwendet wurden. Doch sickerten immer wieder Infos um die guten Eisverhältnissen in Südtirol durch, weshalb den Skiern doch eine Pause gegönnt wurde. Flo und mir kreisen die gleichen Gedanken im Kopf umher: die Zauberflöte. Und wenn eine Tour es schon mal auf die Titelseite eines Eiskletterführers schafft, muss sie wohl auch gut sein.

Mit italienischem Capuccino im Blut packen wir am Parkplatz im Langental unsere Rucksäcke. Allzu zeitig sind wir nicht dran. Umso verwunderlicher ist es, dass noch niemand anderes mit seinen Streitäxten zu sehen ist. Ganz anders ging es bisher in den tiroler Gebieten zu: Die heuer zur Verfügung stehenden Eismassen konnten dem Andrang kaum genügen.

Eisklettern an der Zauberflöte: 2. Länge | 1. Länge

2. Länge | 1. Länge

Gute 1,5 Stunden später stehen wir am Einstieg der beeindruckenden Zauberflöte. Der untere Eisvorhang liegt schon eingeschneit unten; in der Mixedlänge stecken einige Bolts, die teilweise schon mit Schlingen für die A0-Aspiranten ausgestattet sind. Oben raus leuchtet wunderbares, tiefblaues Eis. So der erste Eindruck.

Eisklettern an der Zauberflöte: 3. Länge | Stand 4. Länge

3. Länge | Stand 4. Länge

Frei geklettert ist die erste Länge mit M9 oder M5/A1 bewertet. Wir klettern irgendwas dazwischen, um nicht die Seilschaft hinter uns, die inzwischen eingetroffen ist, unnötig mit Bouldersessions zu langweilen. Mit laktatgesättigten Armen hängen wir am ersten Stand. Jetzt folgen drei Längen in der vertrauten Materie Eis. Ein Durchschlupf am Vorhang führt zu einem bereits gut gelöcherten Eisschild. Traumhaftes und sonniges Eis in einem wilden Tal – was will man mehr? Richtig, einen bequemen Standplatz. Dieser findet sich auch am Beginn der ersten Säule. Lediglich die kulinarische Infrastruktur fehlt. Nun folgen bis zum Ausstieg zwei steile Säulen. Leider entpuppt sich die Eiskonsistenz als sehr spröde und so schmeißen wir mit dem Eis reichlich um uns. Ein bequemer Standplatz sollte demnach auch von oben gut geschützt sein! Zwischendrin hängt sogar noch ein lesbares Wandbuch, in dem wir uns unter die bekannten Namen einreihen. Trotz der Popularität ist die Eiskletterwelt meistens doch irgendwie überschaubar oder man trifft immer wieder die gleichen Freunde an.

Eisklettern an der Zauberflöte: 4. Länge

4. Länge

Zeitig kommen wir am Nachmittag wieder bei unserem Auto an – eingeparkt! Auf diese Weise können wir noch gemütlich einen Cappuccino genießen, ehe bald darauf eine Pizza vor uns steht.
Die letzte Crux des Tages besteht darin, ein Dach über den Kopf zu finden. Um es kurz zu halten: Wer ohne dicken Geldbeutel meint, in und um Gröden auf die Schnelle eine günstige Übernachtungsmöglichkeit zu finden, braucht mehr als nur eine Zauberflöte! - Oder einen warmen Schlafsack.

Eisklettern an der Zauberflöte: Ausstieg | Einstieg

Ausstieg | Einstieg

Die Zauberflöte [M9 oder M5/A1.WI6, 155m]

Langental/Dolomiten

Beeindruckende und sehr schöne Kletterei in einem super Tal. Bis zum Vormittag kommt man sogar in den Genuss des Eiskletterns in der Sonne.
Der Mixedpart ist gut mit Bolts abgesichert, danach folgen drei teils steile Längen im Eis. Abgeseilt wird über Felsstände oder Abalakovs.
Für die erste Länge reichen etwa zwölf Expressen, teilweise Verlängerbare. Sonst genügt eine normale Eisausrüstung und zwei 60 Meter Halbseilen.
Der Zustieg sollte bei Lawinengefahr nicht unterschätzt werden!
Topo: Eisklettern in Südtirol, Panico-Verlag

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*