Testberichte

Testbericht: Mammut Balaclava Sturmhaube

08.12.2012

Testbericht: Mammut Balaclava Sturmhaube

Unmissverständlich machen Schnee und Kälte dieser Tage klar: der Winter ist da! Höchste Zeit sich um die Planung von Wintertouren, Skitouren oder Winterreisen und die dafür benötigte Ausrüstung zu kümmern. Wenn es richtig frostig wird und der Wind ungnädig um Nase und Ohren pfeift, sorgt eine Sturmhaube wie die Mammut Balaclava für Schutz und Wärme. Wieso ich mich gerade für dieses Modell entschieden habe, was sie kann und wo sie ihre Grenzen hat, könnt ihr im folgenden Testbericht nachlesen.

Design, Material, Verarbeitung

Die Sturmhaube in der Übersicht

Die Sturmhaube in der Übersicht

Die Mammut Sturmhaube “Balaclava” ist sehr einfach gehalten – und das im positiven Sinne: Sie besteht aus einem einzelnen Teil, keine unnötigen Klettverschlüsse, Reißverschlüsse oder andere Elemente, die stören oder gar scheuern könnten. Sie ist folgerichtig auch sehr einfach aber doch gut anliegend und anatomisch geschnitten. Zusätzlich ist das Material (100% Polyester) leicht dehnbar und passt sich gut an. Und wenn wir beim Material sind: Die Mammut Sturmhaube ist aus einem angenehm auf der Haut liegenden Stoff gefertigt – da gibt es kein Scheuern oder Reiben. Die Flachnähte unterstützen das scheuerfreie Konzept. Die Öffnung für den Hals ist ausreichend groß, um auch bei einem etwas breiteren Hals nicht einzuschneiden. Durch den dehnbaren Saum schmiegt sie sich dennoch eng genug an, um keine Kälte eindringen zu lassen. Die Öffnung für das Gesicht lässt sich sehr variabel verschieben: Bei geringer Kälte kann man sie unter das Kinn spannen und hat so das gesamte Gesicht frei. Ist es kälter, schiebt man sie über den Mund oder die Nase, so dass (in Kombination mit z.B. einer Skibrille) das Gesicht vollständig bedeckt wird. Auch wenn das Material vor Mund und Nase sitzt, lässt es sich ausreichend Atmen. Dadurch, dass hier ebenfalls ein elastischer Saum eingearbeitet wurde, verbleibt die Öffnung an der Stelle, an der man sie möchte ohne wesentlich zu verrutschen.

Wer öfters bei sehr kalten Bedingungen eine Sturmhaube tragt und Mund und Nase besonders schützen will, kann auch auf eine Maske umzusteigen in die spezielle Atemlöcher integriert sind. Hier sei nur als Beispiel die OR Gorilla WS Balaclava genannt. An diese Sturmhaube lässt sich eine Gesichtsmaske mit vorgeformtem Mund- und Nasenschutz anheften.

Lasche für erleichtertes Ausziehen der Sturmhaube

Lasche für erleichtertes Ausziehen der Sturmhaube

Für den normalen Einsatz beim Wandern in der Kälte oder beim Skifahren unter dem Helm ist die Mammut Sturmhaube meiner Meinung nach aber vollkommen ausreichend. Man muss jedoch betonen, dass die Sturmhaube nicht extrem dick ist und dadurch bei extremen Temperaturen an ihre Grenzen kommt. Der Vorteil davon ist, dass man so viel Gewicht spart: Die Balaclava Sturmhaube wiegt gerade einmal 20 Gramm und lässt sich super klein komprimieren, so dass sie in jede Jackentasche passt. An der Nackenseite der Sturmhaube ist eine kleine Lasche angenäht, die das Ausziehen deutlich erleichtert – auch hier hat man bei Mammut mitgedacht.

Anwendungsgebiete und Qualität

Die Mammut Balaclava Sturmhaube ist vor allem eine Sturmhaube für den gemäßigten Einsatz am Berg und generell im Winter – ob Skifahren, Skitouren, Winterwandern oder im Alltag unter dem Fahrradhelm: Sie schützt verlässlich vor Kälte und schmiegt sich angenehm an. Durch das geringe Gewicht eignet sie sich auch hervorragend als täglicher Begleiter in der Jackentasche.

Die Qualität ist, wie man das von Mammut erwartet, hochwertig – alle Nähte sind absolut top verarbeitet, das Material wirkt hochwertig und zeigt auch nach mehrmaligem Tragen keine Verschleißerscheinungen. Auch langfristig also ein treuer Begleiter.

Fazit

Mammut Sturmhaube - gewohnt gute Qualität

Mammut Sturmhaube – gewohnt gute Qualität

Wer auf der Suche nach einer Sturmhaube ist und nicht zwangsläufig einen speziellen Schutz für Mund und Nase sucht, der ist mit der Mammut Balaclava Sturmhaube sicherlich gut bedient. Die Sturmhaube ist ein treuer Begleiter und tut was sie soll – sie schützt vor Kälte wenn es kalt wird. Vor allem beim gemäßigtem Einsatz am Berg spielt sie ihre Stärken aus und ist dabei ein äußerst leichter und dazu noch preiswerter (21,95 Euro) Begleiter, auf den man sich verlassen kann. Wer sich nicht gerade im extremsten Einsatz befindet, der wird mit der Mammut Sturmhaube sicherlich zufrieden sein!

Sturmhaube Mammut Balaclava black bei bergzeit.de

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*