Testberichte

Salewa Comfort Grödel im Test

05.04.2013

Salewa Comfort Grödel im Test

Salewa Comfort Grödel - angepasst I

Salewa Comfort Grödel – angepasst I

Nachdem ich letzten Winter eine Tour durch den Eistobel im Allgäu gewagt hatte und bitter bestraft wurde, war für dieses Jahr die Revanche geplant. Nur diesmal vorbereeitet: Ich suchte nach Grödel und wurde bei Bergzeit.de fündig: Die Salewa Comfort Sechs-Zack-Grödel sind es geworden. Wieso ich mich für diese Grödel entschieden habe und ob die ersten Versuche auf Schnee und Eis erfolgreich waren, könnt ihr im folgenden Testbericht nachlesen.

Aufbau und Ausstattung

Salewa Comfort Grödel - Übersicht I

Salewa Comfort Grödel – Übersicht I

Die Salewa Comfort Sechs-Zack-Grödel sind meiner Meinung nach in die Kategorie “anspruchsvolle Grödel” einzuordenen. Sie befinden sich nahe am Übergang zu den Steigeisen, sowohl was das Material und die Verarbeitung als auch das Einsatzgebiet anbelangt. Die Zacken haben eine Länge von zwei Zentimeter, sind unterschiedlich angeordnet und aus hochwertigem Metal gefertigt: Die vordere und die hintere Reihe stehen quer zur Laufrichtung und sorgen so für eine gute Verankerung nach vorne bzw. hinten. Die mittleren Zacken sind längs ausgerichtet und sorgen so für bessere Stabilität zur Seite, was besonders bei Querungen wichtig wird. Die Bodenplatte der Grödel lässt sich vorne und hinten in der Breite variabel an den jeweiligen Schuh anpassen. Für den Notfalls sind beide Grödl dafür sogar mit einem Sechskant-Schlüssel ausgestattet. Allerdings sollte die Anpassung an den Schuh unbedingt zu Hause erfolgen. Gerade beim ersten Versuch erfordert es einiges an Geduld bis alles richtig eingestellt ist. Man möchte diese Aufgabe sicher nicht mit kalten Fingern im Schnee erledigen!

Das selbe gilt auch für die Riemeneinstellung: unbedingt zu Hause einmal anpassen, dann sind die Grödel unterwegs sehr schnell angelegt! An den hinteren Befestigungsösen ist ein verstellbares Querband eingearbeitet, über das sich die “Tiefe” der Ferse anpassen lässt. Die Querverbindungen werden jedes Mal neu angezogen und vorne befestigt. Die Bänder sind ausreichend breit, sodass sie nicht in den Schuh einschneiden oder dessen Material beschädigen. Was noch wichtiger ist: Die Grödel sitzt bombenfest und bietet sowohl nach vorne und hinten, als auch zur Seite perfekten Halt auf Schnee und Eis!

Die wichtigsten technischen Details im Überblick:

  • Sechs-Zack-Grödel
  • voll verstellbar
  • Material: Chrom-Molybdän
  • Gewicht: 440 Gramm pro Paar
  • Preis: 49,95 Euro
  • Im Lieferumfang ist ein Transportsäckchen dabei

Einsatzgebiet

Salewa Comfort Grödel - angepasst II

Salewa Comfort Grödel – angepasst II

Der erste Test meiner Salewa Comfort Grödel fand auf der schwäbischen Alb statt. Nach einigen Tagen mit abwechselnd Schneefall und Tauwetter waren die Bedingungen perfekt: eine Mischung aus Schnee und Eis - was will man mehr für einen Grödel-Test? Und die Salewa Comfort Grödel erfüllten ihre Aufgabe hervorragend! Sowohl auf blankem Eis, als auch im Schnee-Eis-Gemisch hatte ich super Halt! Die Grödeln selbst sind schnell angelegt, wenn man sie vorher einmal an den Schuh angepasst hat und sitzen dann auch super ohne zu verrutschen! Den ersten Test haben sie in jeden Fall bestanden! Ob sie auch den Härtetest im Eistobel bestehen, werde ich euch mitteilen, sobald ich es ausprobieren konnte.

Salewa Comfort Grödel - eingebauter Schraubendreher

Salewa Comfort Grödel mit eingebautem Sechskant-Schlüssel.

Generell gilt zu sagen, dass Grödeln keine Steigeisen ersetzen können. Aber für jemanden, der gelegentlich durch Schnee und Eis muss und mehr möchte als “Spikes”, sind sie eine hervorragende Alternative. Grödel sind meist leichter und etwas unkomplizierter anzulegen. Man benötigt keine speziellen Schuhe und sie sind deutlich günstiger! Gerade auf Touren in den Alpen, die etwas mehr in die Höhe gehen, können immer wieder Schneefelder auftauchen. Die Grödel im Rucksack sind dann eine gute und leichte Alternative zu richtigen Steigeisen. Für den extremen Einsatz sollte man in jedem Fall auf richtige Steigeisen in Kombination mit einem passenden Hochgebirgsschuh umsteigen. Zum Beispiel auf das Salewa Alunal 2.0 Walk Steigeisen, das für 90 Euro ebenfalls noch relativ günstig ist, mit knapp 700 Gramm jedoch deutlich schwerer. Dafür zeigt das Steigeisen auch mehr Performance im extremen Gelände.

Fazit

Salewa Comfort Grödel - angepasst III

Salewa Comfort Grödel – angepasst III

Wer Grödel für den variablen Einsatz in Schnee und Eis sucht oder im  Notfall bei Hochtouren gerne Grödel dabei hat, ist mit den Salewa Comfort Grödel perfekt bedient. Für gerade 50 Euro erhält man qualitativ hochwertige Grödel, die einem in vielen Situationen die Steigeisen ersparen. Die Grödel sind für den gemäßigten Einsatz perfekt geeignet, preisgünstig und qualitativ hochwertig. Was soll ich sagen? Von mir eine klare Kaufempfehlung, für alle die auf der Suche sind! Eine Alternative sind übrigens die Salewa Comfort 2.0 Instep Grödel, die sich im Aufbau nur durch die Gummischlaufe an der Rückseite unterscheiden!

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*