Outdoor

Mountainbike Singletrails in Poschiavo

27.10.2012

Mountainbike Singletrails in Poschiavo

Das Val Poschiavo ist der südlichste Teil Graubündens und erstereckt sich vom Bernina Pass (2342m) bis an die italienisch Grenze in Tirano (441m). Bedingt durch den Höhenunterschied von fast 2000m findet man zwischen den Gletschern des Berninmassivs und den Obstplantagen im Campascio ein äusserst abwechslungsreiches Landschaftsbild. Im Gegensatz zum wohlbekannten St. Moritz, auf der anderen Seite des Bernina Pass, geht es im Val Poschiavo noch sehr ruhig und gemütlich zu. Das Tal ist südlich ausgerichtet und liegt deutlich niedriger als das Engadin und bietet so Mountainbikern auch im Spätherbst noch milde Temperaturen. Alles Gründe für uns, dem Puschlav einen Besuch abzustatten.

Interessierten möchte ich zwei Touren vorstellen, die man dort nicht verpassen sollte. Den bekannten Klassiker vom Bernina Pass nach Poschaivo und die weniger bekannten Puschlaver Höhenwege als “Geheimtipp”.

Free Bernina

Mit Free Bernina und Bernia Express, wird die Tour als Highlight im Infomaterial der Touristinfos bezeichnet. In Poschiavo lösen wir die Tickets für die Räthische Bahn und lassen uns damit zum Hospizio Bernina shutteln. Die Aussicht während der ca 45 minütigen Auffahrt bietet reinsten Alpenkitsch. Man könnte sich glatt als Teil einer perfekten Modelleisenbahn Landschaft fühlen. Am Pass angekommen genießt man zuerst mal das Gletscherpanorma der Berninagruppe und umrundet dann den Lago Bianco, die Wasserscheide zwischen Nord und Süd. Weiter gehts abwärt zur Alp Grüm um dort die Aussicht auf den Piz Palü Gletscher zu genießen.

Schöner Ausblick auf den Piz Palü Gletscher

Schöner Ausblick auf den Piz Palü Gletscher

Die ersten Meter nach der Bahnstation sollte man behutsam angehen, fiese Drainagen sorgen für Zahlreiche Plattfüße. Sobald man die Gleise wieder überquert hat, kann man das Gas aufdrehen und auf einem feinen Trail zur Bahn Station Gletschergarten abfahren. Noch mal das Panorama genießen und dann gehts in den finalen Trail, der übrigens nur für Biker ausgewiesen ist. Statt auf die Gletscherkulisse sollte man nun eher auf den Weg vor sich achten, den der wird steiler und ist nun um einiges verblockter als im vorherigen Teil der Stracke. Für geübte Singletrail Fahrer aber dennoch kein Problem. Nach ein paar Serpentinen und Bahngleisüberquerungen entlässt einen der Wald und man rollt gemütlich der Beschilderung nach ins Örtchen Poschiavo zurück. Dort wartet schon der wohlverdiente Capuccino am Piazza, bevor es in die zweiter Runde Free Bernina geht.

Puschlaver Höhenwege

Die Puschlaver Höhenwege scheinen etwas unbekannter. Keine Erwähnung im Infomaterial der Touristinfos und auch keine anderen Biker auf dem Trail. Den muss man sich übrigens erst mal erkämpfen. Zuerst gehts ca 700hm von Poschaivo nach Cansumné, dann nochmal ca 600hm Richtung San Romeiro. Dazwischen trifft man auf die Puschlaver Höhenewege. Wunderschöne Singeltrails die in etwa der Höhenlinie folgen. Meist feinster Waldboden in Lärchenwäldern.

Singletrail mit Blick auf den Lago di Poschiavo

Singletrail mit Blick auf den Lago di Poschiavo

Immer wieder hat man freien Blick auf die entfernten Bernina Gletscher und unten im Tal spiegelt sich das Val Poschiavo im Miralago (Lago di Poschiavo). Kurz vor San Romerio, zweigt ein kleiner Weg nach Cane/Le Prese/Poschiavo ab. Jetzt heißt es anschnallen. Es folgt ein sehr steiles Singletrail Inferno. Knappe 1000hm werden Serpentine für Serpentine in einer steilen Felswand vernichtet. Die Trail Beschaffenheit wechselt von anfangs feinstem Waldboden über Laubrutschen und geht in den letzten Kehren in einen verblockten Felsweg über. Am Ende spuckte einen der Trail direkt am Lago die Poschiavo aus. Wer hier keine überdurchschnittliche Adrenalinausschüttung vorweißen kann, der muss den Weg wohl geschoben haben. Nach einem High Five gehts am wunderschönen Uferweg des Miralago zurück durch Tunnels nach Le Prese bzw Poschiavo.

Unterkunft

Wir haben unser Base Camp im Camping Cavresc in Le Prese aufgeschlagen. Vorn dort kommt man in wenigen Minuten direkt zum See und zum Bahnhof. Es gibt Waschmaschine und Trockner für die Fahrradbekleidung. Der Campingplatz ist sehr sauber und gepflegt. Und die freundlich Campingplatz Besitzerin bietet täglich leckere selbstgemachte Spezialitäten an. Besser geht´s nicht. Mehr Infos hier

Karten und Bücher

Infomaterial zu Touren erhält man in der Tourist Info am Bahnhof von Poschiavo. Dort gibts auch die Singletrail Map Poschiavo/Tirano. In der sind neben den oben erwähnten Touren insgesamt 770km Mountainbike Singletrails eingezeichnet. Inspirieren lassen haben wir uns vor allem vom Buch: “Singletrails in den Schweizer Alpen: Die 100 schönsten Mountainbike-Touren” von Jürg Buschor (ISBN-10: 3038004677)

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*