Reise

Trekking im Nordwesten der USA

12.10.2012

Trekking im Nordwesten der USA

Trekking in Amerika | Olympic Nationalpark, Mt. Rainier Nationalpark, …

Trekking in Amerika: Bekannt für ihre Vielzahl an außergewönlich schönen Nationalparks. Im Juni konnte ich auf einer Reise durch den Bundesstaat Washington den Olympic Nationalpark, den Mt. Rainier Nationalpark und einige weniger bekannte Ecken erkunden.

Wir kamen beim Trekking in Amerika von der Ostseite, daher stand für uns als erstes die Alpine Lakes Wilderness auf dem Programm. Im “bayrischen” Städtchen Leavenworth erhält man bei der Rangerstation alle notwendigen Infos und Permits. Im Tal des Icycle Creek gibt es viele einfache Campgrounds, von dort kann man zu vielen Tagestouren starten. Auch Mehrtagestouren sind möglich, leider lag bei uns noch zu viel Schnee.

Alpine Lakes Wilderness - Trekking pur

Alpine Lakes Wilderness

Weiter ging es über die San Juan Islands zum Olympic National Park. Der riesige, direkt am Pazifik gelegene Park bietet unendlich viele Möglichkeiten sich auszutoben. Egal ob Wandern, Bergsteigen, Paddeln oder Skitouren (!), alles ist möglich. Die Besonderheit an diesem Park ist die Nähe des Pazifiks, dahinter undurchdringlicher Regenwald und danach ein richtiges Gebirge mit dem Mt. Olympus (2432m) als höchsten Punkt. Wer hier Mehrtagestouren unternehmen möchte, steuert am Besten erst das Wilderness Information Center in Port Angeles an. Hier gibt es alle wichtigen Informationen, Permits und die obligatorischen Bärentonnen. Wir entschieden uns für eine 3-tägige Tour an der Küste. Hier erwarteten uns lange Strände, unterbrochen von Urwaldpassagen. Bei Ebbe kann man in sogenannten “Tidepools” Seesterne und andere Meeresbewohner entdecken. Auch Fischotter, Seeadler, Robben und Wale kann man mit etwas Glück beim Trekking beobachten.

Das Wetter ist in diesem Teil der USA oft sehr launisch und wechselhaft. Es regnet sehr oft, da die Wolken vom Pazifik hier abregnen. Eine hochwertige Regenjacke bzw. Hose und ein gutes Zelt sind absolut empfehlenswert beim Trekking in Amerika!

Mt Rainier mit Carbon Glacier

Mt Rainier mit Carbon Glacier

Nach 10 Tagen Aufenthalt im Olympic NP ging es witer Richtung Mt. Rainier NP. Der mit 4392m höchste Berg (Vulkan) außerhalb Alaskas ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger. Hier muss man zu jeder Jahreszeit mit schnellen Wetterwechseln und Schneestürmen rechnen. Auch in diesem Park gibt es Touren für mehrere Urlaube. Leider lag im Mt. Rainier auch noch sehr viel Schnee, darum entschieden wir uns für eine Tour am Nordeingang des Parks. Hier führte uns eine Tour zu einem der 23 Gletscher des Parks, zum Carbon Glacier. Später im Jahr ist es möglich den berühmten “Wonderland Trail” zu machen, die Tour dauert 10-14 Tage und führt um den Mt. Rainier herum. Ab Mitte Juli liegt zwar weniger Schnee, allerdings ist es oft schwieriger Permits zu bekommen, da dann in den USA Schulferien sind. Für Touren wie den Wonderland Trail gibt es dann Wartelisten!

Nach einer Woche Trekking am Mt. Rainier waren wir noch einige Tage in Seattle. Die Stadt liegt wunderschön am Puget Sound, in Sichtweite von Mt. Rainier, Olympic Mountains, Vancouver Island und Mt. Baker…

Reisedetails:

Seattle: Ideal um Leihwagen abzuholen, sich wieder an die Zivilisation zu gewöhnen, Outdoorstuff zu shoppen, oder die Boeing Fabrik anzuschauen……

Olympic NP: www.nps.gov/olym

ca. 4 Std. Fahrzeit von Seattle, Wilderness Information Center in Port Angeles

Mt. Rainier NP: www.nps.gov/mora

ca. 2 Std. Fahrzeit von Seattle, Visitorcenter in Longmire und Paradise

weitere Ziele / Unternehmungen:

North Cascades NP

Vancouver, Vancouver Island

Alpine Lakes Wilderness (Nähe Leavenworth)

Seekajakfahren, Whale watching auf den San Juan Islands

Ausrüstung:

Kein Wunder, dass einige der weltbesten Outdoor- und Trekking -firmen aus dem Nordwesten der USA und Kanada kommen. Arcteryx, OR (Outdoor Research), MSR und Therm-a-rest haben ihre Testmöglichkeiten wirklich vor der Haustür.

Wichtig sind vor allem gute (Regen)-Bekleidung, auch Gamaschen und evtl. ein Regenhut. Außerdem gut eingelaufene Outdoor Schuhe, Trekkingsandalen für Flussquerungen und ein gutes Zelt.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*