Allgemein, Alpin, Testberichte

Klettergurt Petzl Corax Testbericht

03.07.2012

Klettergurt Petzl Corax Testbericht

Testbericht Klettergurt Petzl Corax – Erfahrungsbericht

Heute möchte ich euch einen Klettergurt im Langzeittest präsentieren: den Petzl Corax. Das “Arbeitstier” aus dem Hause Petzl punktet in unserem Test als quasi perfekter Allrounder und vereint Komfort, Haltbarkeit, einfache Bedienbarkeit und durchdachtes Design. Dadurch wird er zu einem zuverlässigen, hochwertigem und robustem Begleiter für jede Situation im Seil – sei es beim Sportklettern, bei Mehrseillängenrouten, bei Klettersteigen oder anderen alpinen Unternehmungen, die einen Klettergurt erforderlich machen.

Aufbau, Aussehen und Details des Petzl Corax

Petzl Corax: Übersicht

Petzl Corax: Übersicht

Petzl Corax: Beinschlaufen
Petzl Corax: Beinschlaufen

Der Petzl Corax ist ein klassischer, voll verstellbarer Klettergurt. Die aktuelle Version ist in türkis, schwarz und grau gehalten und überzeugt optisch auf jeden Fall schon einmal. Nun aber zu den wichtigeren Dingen:

Die Beinschlaufen des Petzl Corax Klettergurt sind aus meiner Sicht ausreichend gepolstert und haben eine gute Breite – so schnürt auch bei längeren Hängepartien nichts in den Oberschenkel ein. Gleichzeitig wurde hier atmungsaktives Material eingesetzt, dass gerade bei wärmeren Temperaturen angenehm ist.  Die Größe der Beinschlaufe lässt sich ganz einfach einstellen – dies ist vor allem dann geschickt, wenn man den Klettergurt für unterschiedliche Einsatzgebiete verwenden möchte und unterschiedliche Kleidung mit dem Klettergurt kombinieren möchte. Die grün markierte Einbindeschlaufe ist gerade für Kletteranfänger ein positives Detail, dass Fehler durch Einbinden an der falschen Stelle verhindern soll. Sie ist je in eine stabilisierte Schlinge der Beinschlaufen und des Hüftgurtes

Petzl Corax: Einbindeschlaufe

Petzl Corax: Einbindeschlaufe und Verstellschnallen

Petzl Corax: Materialschlaufen seitlich
Petzl Corax: Materialschlaufen seitlich

Petzl Corax: Beinschlaufe
Petzl Corax: Beinschlaufe

eingearbeitet. Der Hüftgurt selbst ist ebenfalls aus ausreichend breitem, atmungsaktivem Material hergestellt und lässt sich gut anpassen. Ein weiteres durchdachtes Detail des Petzl Corax sind die parallel angeordneten sog. “DoubleBack Schnallen” – durch paralleles Ziehen bleibt die Einbindeschlaufe stets in der Mitte – gleichzeitig bleiben auch die Materialschlaufen gleichmäßig verteilt und verlagern sich nicht auf eine Seite (wie es bei anderen Gurten schonmal vorkommen kann). Die Verstellschlaufen sind aus hochwertigem Metall gearbeitet und versprechen auch dauerhafte Sicherheit. Die vier Materialschlaufen sind gut verteilt und auch hier wurde auf die Details geachtet: die beiden vorderen Materialschlaufen des Petzl Corax sind eher steif gehalten und erleichtern so das Anbringen und Entfernen von Material während die hinteren Materialschlaufen eher flexibel sind – so stören sie dafür auch nicht, wenn man zusätzlich einen Rucksack trägt. Für Kletterer, die besonders viel Material dabei haben wurden vier zusätzliche Halterungen für Caritools eingearbeitet – so kommt garantiert etwas mehr Ordnung an den Gurt!

Generell ist der Petzl Corax Klettergurt in zwei Größen erhältlich: Größe 1 deckt dabei einen Taillenumfang von 60-90cm sowie 48-58cm Oberschenkelumfang ab und bringt es auf 490g – Größe 2 ist für Taillenumfang von 75-105cm und 56-68cm Oberschenkelumfang geeignet und wiegt 530g. Für Gewichtsfetischisten mag der Petzl Corax vielleicht nicht perfekt sein – für den durchschnittlichen Kletterer gleicht der Vorteil durch den höheren Komfort und die Langlebigkeit den Nachteil des höheren Gewichtes mehr als aus.

Komfort, Handhabung

Petzl Corax: Atmungsaktives Innenfutter

Petzl Corax: Atmungsaktives Innenfutter

Die atmungsaktiven Materialien von Beinschlaufen und Hüftgurten in Kombination mit ausreichender Polsterung und guter Breite der Schlaufen bringen einen wirklich guten Komfort mit sich – auch wenn man mal länger im Seil hängt wird der Petzl Corax so nicht unbequem. Dabei werden die Auflagepunkte optimal verteilt, so dass auch nichts einschneidet. Durch die durchdachte Anordnung der Materialschlaufen in Kombination mit der Möglichkeit des Caritool-Einsatzes bringt man stets ausreichende Ordnung an den Klettergurt und kann Expressen, Chalkbag, Friends und Keile prima verstauen. Auch die Einstellung der Größe verläuft einfach und sicher – auch Anfängern sollte es leicht fallen, den Klettergurt korrekt anzulegen.

Der Petzl Corax im Langzeittest: Verarbeitung, Haltbarkeit

Petzl Corax: Materialschlaufen

Petzl Corax: Materialschlaufen

Hier zeigt sich die langjährige Erfahrung von Petzl bei der Herstellung von Klettergurten: Der Petzl Hüftgurt wirkt absolut hochwertig verarbeitet, wie oben erwähnt sind Materialschlaufen und Co sehr durchdacht angebracht, das Handling stimmt – in diesem Punkt gibt es einfach nichts Negatives zu sagen. Selbst bei regelmäßigem Einsatz an der Kunstwand und am Fels macht der Klettergurt auch noch nach mittlerweile über einem Jahr einen absolut zuverlässigen Eindruck – die Einbindeschlaufe wirkt wie neu, Bein- und Materialschlaufen zeigen ebenfalls keine Anzeichen der Materialermüdung – so dass man den Petzl Corax als wirklich langlebigen und zuverlässigen Begleiter bezeichnen kann. Diese absolute Langlebigkeit geht dafür ein wenig auf Kosten des Gewichts – die Schnallen sind aus massivem Metall, die Gurte für Beine und Hüfte sind aus eher dicker gepolstertem Material, auch die Materialschlaufen kann man eher als robust bezeichnen – alles Faktoren die das Gewicht erhöhen und im Gegenzug die Haltbarkeit des Petzl Corax erhöhen. Hier muss man sich einfach überlegen, ob einen das zusätzliche Gewicht tatsächlich stört und wo man Prioritäten setzt. Ich bin der Meinung, der durchschnittlichere Kletterer sollte sich nicht an dem Gewicht stören und die anderen Vorteile schätzen – für den absolut extremen Einsatz gibt es eventuell leichtere Gurte als den Petzl Corax. Diese dürften dann allerdings deutlich teurer sein als der nur 60€ teure Klettergurt Petzl Corax.

Fazit

Der Petzl Corax hält was er verspricht. Er ist ein absoluter Top-Allrounder, der das vereint, was man sich von einem perfekten Klettergurt wünscht: Komfort, Langlebigkeit, gutes und einfaches Handling. Der Petzl Corax sammelt seine Punkte vor allem durch seine Vielseitigkeit – egal ob Mehrseillängentouren, Sportklettern, Klettersteiggehen, Eisklettern, Bergsteigen und und und – der Petzl Corax ist immer ein treuer Begleiter: Für Kletteranfänger ebenso wie für fortgeschrittene Kletterer, die einen komfortablen und einfach zu bedienenden Klettergurt für jede Situation suchen und dabei noch einen ansprechenden Preis bezahlen wollen.

Technische Fakten des Petzl Corax

- Die “Frame Construction Technologie” verteilt die Auflagepunkte optimal

- belüftetes, atmungsaktives Netzgewebe

- “DoubleBack” Schnallen

- zwei starre, zwei flexible Materialschlaufen

- vier Befestigungsmöglichkeiten für Caritool Gerätehalter

- grüne Sicherungsschlaufen

- Größe 1: 490g, 60-90cm (Taillenumfang), 48-58cm (Oberschenkelumfang)

- Größe 2: 530g, 75-105cm (Taillenumfang), 56-68cm (Oberschenkelumfang)

- Material: Polyestergurtband, perforierter geschlossenzelliger Schaumstoff

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*