Testberichte

Kletterschuh Red Chili Spirit VCR IZ Testbericht & Erfahrungsbericht

20.06.2012

Kletterschuh Red Chili Spirit VCR IZ Testbericht & Erfahrungsbericht

Kletterschuh Red Chili Spirit VCR IZ – Testbericht:

Red Chili Spirit VCR: Übersichtsaufnahme im Einsatz

Red Chili Spirit VCR: Einsatz am Fels

Jedem Kletterer geht es irgendwann in seiner Kletter-Karriere gleich: Man fragt sich, nachdem das erste Paar Kletterschuhe einfach durch ist, was man nun machen soll. Erneut zu einem Komfort-Schuh greifen, die Zehen schonen aber dafür auf Performance verzichten? Oder doch zu einem High-End Kletterschuh greifen, der einen von der Power her nicht einschränkt, dafür aber kaum eine Mehrseillänge mitmacht? Oder gibt es tatsächlich einen Kletterschuh, der beides vereint? Der Komfort bietet und auch mal eine Mehrseillängentour mitmacht ohne unsägliche Schmerzen zu verursachen und dabei trotzdem ein Maximum an Unterstützung auch für schwerere Routen bietet?

Ich glaube einen Kletterschuh gefunden zu haben, der für mich diese Mischung bietet – und diesen möchte ich euch nach ausführlichem Kletterschuh-Test heute vorstellen: Den Red Chili Spirit VCR IZ.

Optik, Verarbeitung

Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten, aber aus meiner Sicht sollte ein Großteil der Klettergemeinde am Kletterschuh Spirit VCR rein äußerlich nichts auszusetzen haben. Der Red Chili Spirit ist schlicht gehalten, wirkt durch das überwiegende schwarz-weiß eher dezent, durch die roten Akzente versprüht er aber auch ein wenig Angriffslaune. Von der Form her wirkt der Red Chili Spirit VCR auf mich eher grazil/schlicht als klobig. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig, die Sohle ist überall perfekt verklebt, das Obermaterial fühlt sich super (weich) an und bildet keine Falten oder ähnliches, die für Druckstellen sorgen könnten. Die drei Klettverschlussbänder liegen gut an und haben auch eine perfekte Länge – nicht zu kurz und v.a. nicht zu lang. Einzig ein paar Klebereste an den Übergängen stören vielleicht das optische Bild – dem Kletterschuh Spirit VCR von Red Chili tut dies aber kein Abbruch.

Konstruktion

Red Chili Spirit VCR: Übersichtsaufnahme von der Seite

Red Chili Spirit VCR: Übersichtsaufnahme von der Seite

Wie oben schon erwähnt wirkt dieser Kletterschuh eher dezent und zeigt äußerlich keine klobigen oder besonders auffälligen Elemente. Aber nun eins nach dem anderen:

Die Zehenkappe des Spirit VCR ist verhältnismäßig flach geschnitten, bietet aber auch bei aufgestellten Zehen durch das sehr weiche (aber dennoch dauerhaft formstabile) Obermaterial genug Platz. Der Gummiüberzug an den Zehen ist ausreichend nach hinten gezogen und bietet für den Normalkletterer auch ausreichend Fläche für Toe-Hooks. Von der Breite der Zehenbox her ist der Schuh relativ vielseitig geschnitten. Der Kletterer mit dem etwas breiteren Fuß wird sich wohlfühlen, da das weiche Obermaterial Raum bietet, der mit dem schmalen Fuß wird den Kletterschuh durch die drei Klettverschlüsse entsprechend anpassen können. Diese sind übrigens von der Länge her ideal bemessen – selbst bei breiteren Füßen sollte genug Länge da sein, während bei schmalen Füßen nicht mit störender Überlänge zu rechnen ist. Die Schuhzunge ist anfangs etwas ungewohnt, da sie auf der kompletten Länge in der Mitte getrennt ist. Wenn man sich mal daran gewohnt hat, ist es aber ein gutes Feature: Durch die große Öffnung ist ein schnelles Ein- und Aussteigen in den Red Chili Spirit möglich. Das Neopren als Material der Zunge ist anfangs ebenfalls etwas ungewohnt, bewährt sich aber ebenfalls durch den Komfort, den es bietet. Die Ferse sitzt gut und zumindest bei mir ohne Luft dazwischen und gleichzeitig ohne Druckstellen zu erzeugen. Auch der Gummizügel, der die Ferse nach vorne ziehen soll, ist gemäßigt vorgespannt und erzeugt daher auch keinen zu großen Druck auf die Ferse / Achillessehne.

Red Chili Spirit VCR: Zehenbox von der Seite

Red Chili Spirit VCR: Zehenbox von der Seite

Red Chili Spirit VCR: Fersenbox von der Seite
Red Chili Spirit VCR: Fersenbox von der Seite

Red Chili Spirit VCR: Einstiegsöffnung
Red Chili Spirit VCR: Einstiegsöffnung

Red Chili Spirit VCR: Übersichtsaufnahme von oben
Red Chili Spirit VCR: Übersichtsaufnahme von oben

Die Fersengummierung ist meiner Meinung nach ebenfalls ausreichend nach oben bzw. außen gezogen und gibt dem durchschnittlichen Kletterer genug Halt für eventuelle Heel-Hocks. Die Schlaufen zum Anziehen sind ausreichend breit geformt und gut angeordnet und tun das was sie tun sollen. Das Obermaterial selbst besteht größtenteils aus Kunstleder welches sich sehr angenehm und weich anfühlt. Obwohl es formstabil bleibt und sich verhältnismäßig wenig weitet, bietet es genug Spielraum, dass sich z.b. die Zehengelenke im aufgestellten Zustand den nötigen Platz schaffen können. Insgesamt muss man sagen, dass sich der Schuh super an den Fuß anschmiegt und sich gerade im Bereich des Spanns je nach Höhe anpassen lässt. Die Sohle erzeugt für mich gute Reibungswerte und ist gut vorgeschliffen. Die Sohle des Kletterschuhs selbst ist wenig asymmetrisch geschnitten und auch nur minimal vorgespannt- was dem Komfort zu Gute kommt, für wirklich extreme Einsatzgebiete allerdings zu wenig sein könnte.

Ein wichtiges Feature, das dieses Red Chili Modell auszeichnet, ist die sogenannte Impact Zone – ein Fersenkeil der beim Aufkommen nach dem Abspringen die Landung etwas abfedert. Ich persönlich finde das sehr angenehm und da es dem Spirit VCR beim Klettern selbst nicht schadet, finde ich es eine sinnvolle Idee.

Passform und Größe

Die Passform ist aus meiner Sicht das große Plus dieses Kletterschuhs aus dem Hause Red Chili. Man hat einfach das Gefühl, der Schuh würde sich um den Fuß zusammenziehen und ihn perfekt umschließen. Ich selbst trage normalerweise in etwa Schuhgröße 42,5  und habe den Schuh in 41 (UK 7,5) und stehe damit sehr satt drin, die Zehen stoßen vorne an, teilweise leicht aufgestellt. Aber durch die gute Länge der Gummierung an den Zehen stehen die Zehengelenke bei mir genau dort vor, wo schon das Obermaterial sitzt – dies ermöglich ein perfektes Anschmiegen des Materials an den Platzverbrauch durch meinen Fuß und so steht man wirklich sehr komfortabel drin und kann den Kletterschuh auch mal länger anlassen, obwohl die Größe knapp bemessen ist. Die aus meiner Sicht perfekte Passform ist dem Obermaterial zu verdanken, das sich einfach sehr komfortabel trägt und perfekt an den Fuß anpasst ohne dabei an Formstabilität zu verlieren.

Performance / Einsatzgebiet

Der Spirit VCR wird von Red Chili selbst als “perfekter Allrounder” bezeichnet und ich kann ihnen nachdem ich den Kletterschuh getestet habe nur Recht geben. Zumindest für den normalen Kletterer sollte dieser Kletterschuh nicht der beschränkende Faktor sein. Der Spirit VCR bietet aus meiner Sicht eine prima Kantenstabilität, steht auch auf Reibung super und bietet ausreichende Möglichkeiten beim gemäßigten Hooken.

Man muss natürlich sagen, dass der Spirit VCR keine Boulderwaffe ist. Wer wirklich auf höherem Niveau bouldert oder Sportkletterrouten geht, dem mag der Schuh eventuell zu wenig sein. Dem Kletterer, der sich in Routen bis VIII vorwagt (meine subjektive Meinung), sollte der Schuh genügend Unterstützung liefern (wobei man natürlich darüber streiten kann, ob der Schuh oberhalb davon dann tatsächlich der begrenzende Faktor ist) – und damit ist der Schuh meiner Meinung nach für einen Großteil der Klettergemeinde geeignet. Im Zweifel ist das natürlich eine individuelle Entscheidung die jeder für sich treffen muss. Ich für meinen Teil glaube nicht, dass es am Schuh liegt, wenn ich eine Route mal nicht schaffe…

Red Chili Spirit VCR: Antreten am Fels

Red Chili Spirit VCR: Einsatz am Fels

Das Einsatzgebiet des Spirit VCR ist dementsprechend auch vielseitig: vom (gemäßigten) Bouldern bis zum Einsatz an der Kunstwand kann der Schuh überall mithalten. Meiner Meinung nach spielt er seine Stärke aber v.a. am Fels aus, da dort seine Vielseitigkeit voll zum Tragen kommt. Egal ob Reibung, kleine Leiste oder etwas gemütlichere größere Tritte, der Red Chili Spirit VCR  spielt überall seine Stärken aus und das Alles ohne dass die Zehen absterben, weil der Druck nicht auszuhalten ist.

Haltbarkeit

Die gute Verarbeitung des Schuhs bedingt auch eine gute Haltbarkeit. Natürlich liegt es auch immer etwas am Kletterer selbst, wie lang der Schuh dann tatsächlich hält, aber ich kann bis jetzt nichts Negatives sagen: Der Spirit VCR zeigt im Vergleich zu anderen Schuhen keine Schwächen bei der Haltbarkeit. Durch die größtenteils aus Kunstleder bestehende Oberfläche ist auch die Dehnung eingeschränkt – natürlich passt sich der Red Chili an, aber nicht mehr oder weniger als gewünscht. Auch die Sohle selbst zeigt sich dauerhaft kanten- und formstabil. Auch hier kann ich den Schuh nur empfehlen.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Beschreibung von Red Chili als “perfekter Allrounder” wirklich nahezu zutrifft. Natürlich muss man bei einem Allrounder immer etwas Abzüge machen, aber ich finde hier ist wirklich ein großartiger Kompromiss getroffen worden. In extremen Einsatzgebieten mag der Schuh zu wenig sein, aber für den durchschnittlichen Kletterer, der sich mal am Fels, mal in der Halle und mal am Boulder austobt und nicht gerade an einem neuen 9er oder 10er Projekt im maximalen Überhang arbeitet, ist dieser Schuh nicht der limitierende Faktor, unterstützt die Performance super und bietet dabei eine wirklich überragende Passform. Von mir gibt’s dafür eine eindeutige Kaufempfehlung, zumal der Kletterschuh für unter 100€ zu haben ist und damit auch im Preis-Leistungs-Verhältnis super abschneidet.

Technische Fakten des Red Chili Spirit VCR

- “perfekter Allroundschuh”
- Gewicht: 560g (Paar, Größe 7,5)
- Sohle RX2: 4,5mm
- Obermaterial: Spaltleder
- Vorspannung: Tech Fit
- Asymmetrie: Medium
- zweigeteilte Neopren-Zunge
- gefütterte Zehenkappe
- Impact Zone Fersendämpfungskeil
- 3 Velcroverschlüsse
- zwei Einstiegshilfen an der Ferse

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*