Testberichte

Dynafit Stoke Freerideski/Tourenski | Ski - Test

11.06.2012

Dynafit Stoke Freerideski/Tourenski | Ski – Test

Der Stoke ist die breiteste Powderwaffe von Dynafit.  Leicht ist er für einen Freerider, doch ist der Dynafit mit seinen nur grob man 100mm Mittelbreite ein echter Powderski? Ein Test im Pulverschnee der Dolomiten soll Aufschluss darüber geben, ob der Stoke ein weiterer Tourenski ist oder mit den „echten“ Freerideski mithalten kann.

Nach einigen Testfahrten kann ich dem Stoke nicht nachsagen er sei ein Tourenski oder eben kein Freerideski. Vielmehr würde ich ihn als unaufgeregten Allrounder bezeichnen. Keine wirklichen Schwächen, mit allerdings einer deutlichen “gewichtigen” Stärke: nämlich das geringe Gewicht.

Der Grip bei harten Schneebedingungen ist gut, das Aufschwimmverhalten bei guten wie suboptimalen Powderbedingungen ebenso ansprechend. Der leichte Tiprocker und die geringe Vorspannung machen sich hier positiv bemerkbar. Der geringe Sidecut unterstützt das unaufgeregte Verhalten allgemein sehr gut. Ob im Powder, im Zerfahrenen, in hartem Schnee oder auf der Piste. Alles geht souverän von statten. Keinerlei negative Auffälligkeiten – was mich doch sehr positiv beeindruckt hat. Wer eine passende Bindung hat, oder größeres Vertrauen in eine der Dynafitmodelle, der kann das Gas hier wie bei einem durchschnittlichen Freerideski stehen lassen und Bigturns ziehen, was das Gelände hergibt.

Was besonders auffällt, ist das für einen Freerideski geringe Gewicht. Dies fällt einmal auf beim Transportieren der Ski und natürlich beim Aufstieg mit dem Ski am Fuß oder am Rucksack. Durch das geringe Gewicht neigt der Ski allerdings auch etwas dazu nicht so spurtreu zu sein, wie schwerere Vertreter. Da man den Ski aber eben auch wieder ohne Kraftaufwand dort hinbekommt, wo er hin soll, ist das meiner Meinung nach unter Charakter bzw. “leichte Umstellung vom Fahrer/Fahrverhalten” einzuordnen. Dies hat mich keineswegs gestört, sollte aber Erwähnung finden in einem Testbericht. Verstärkt wird dieser Effekt, sofern man den Dynafit Stok mit der passenden Dynafit Vertical oder Dynafit Radical Bindung ausstattet.

Fazit

Das Gesamtkonzept des Dynafit Stoke überzeugt. Ein vollwertiger Tourenski bergauf und bergab fast ein vollwertiger Freerider. Nur ganz minimale Abstriche aus meiner ganz persönlichen Sichtals Freerider, da ich es gerne noch härter mag und es mag wenn der Ski etwas satter liegt. Als Allrounder eine super Wahl. Und für Tourengeher, die in die Freeriderichtung schnuppern wollen wird die Vokabel „Waffe“ nach einem Praxistest sicher auch mal fallen. Daneben kann man als Freerider durchaus noch einen richtig breiten Freerideski im Keller stehen haben, oder als Tourengeher einen Tourenski für Pistentouren. Der Dynafit Stoke jedenfalls ist für alle Fälle gewappnet und bietet viel Spaß.

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*