Testberichte

Kletterschuhe Tenaya Ra

28.12.2011

Kletterschuhe Tenaya Ra

Die kleine spanische Klettermanufaktur Tenaya entwickelt Kletterschuhe auf höchtem Niveu. Bei uns eher unbekannt war es doch mal höchste Zeit einen Kletterschuh zu testen und zu schauen was die Spanier wirklich taugen.

Acht Modelle hat der Underdog im Programm, eines der Top Modelle ist der Kletterschuh Tenaya Ra. Er gilt bei Tenaya so ziemlich als das Topmodel. Auf den ersten Blick vor dem anprobieren muss ich gleich sagen, Top verarbeitet, alle Nähte sauber vernäht, kleine Kleberreste auf dem Obermaterial. Der Rand ist umlaufend eingesäumt, auch an der Ferse was Druckstellen deutlich verhindern sollte. Die zwei robusten Kletterverschlüsse sollten guten Halt geben und auch massiven Toe-Hook Sessions sicher lang aushalten. Die Ferse besitzt eine klassische Fersenkappe, wenn auch nicht so weit hochgezogen wie die Modelle von La Sportiva. Knapp hinter den Zehen befindet sich ein breiter Toe Hook Streifen aus Vibram. Die Sohle ist der Klassiker: Vibram XS Grip 4mm stark. Für einen modernen Top Kletterschuh hat relativ wenig Vorspannung bzw. keinen Dowturn an der Spitze. Obermaterial ist aus synthetischen Kunstleder. Durch das Kunstleder wähle ich die Schuhgröße relativ passend und rechne mit nicht zu viel weiten.

Soweit die Theorie, jetzt die Praxis: Das reinschlüpfen gestaltet sich als angenehm, der Schuh geht weit auf, einzig allein die Fersenschlaufen „pappen“ ein bisschen aufeinander und ist etwas fummelig besonders wenn man dicke Arme hat. Das Material passt sich sofort angenehm an den Fuß an, an der Ferse kaum Druck, die Zehen in der Zehenkammer haben genug Platz, der Kletteverschluss sitzt satt und gibt perfekten Halt.

Die Kletterschuhe Tenaya Ra haben eine Empfehlung vom klettern-Magazin bekommen

Die Kletterschuhe Tenaya Ra haben eine Empfehlung vom klettern-Magazin bekommen

Die Sohle ist relativ hart, gerade bei den ersten Moves noch recht ungewohnt, doch sie wird schnell weicher und auch beim Bouldern im steileren Gelände absolut brauchbar. Beim Hooken auf flachen Griffen ist Anfangs die Kante an der Ferse noch eher störend, bei Hookleisten allerdings ist diese ideal. Auch Toe Hooks lassen sich super legen. Der Hit jedoch im senkrechten Gelände, auf kleinen Tritten Dank der steifen Sohle relativ komfortabel. Durch die flach gehaltene Spitze außerdem ideal für Löcher. Über den Gummi muss man wohl nicht viel Worte verlieren, Vibram Xs Grip verspricht beste Qualität.

Inzwischen hab ich locker 20 Tage geklettert, was man dem Schuh allerdings kaum ansieht, allerdings eher riecht, Kunstleder halt… Der Kletterverschluss hält fest und zeigt keine Risse in der Naht, auch der Gummi ist kaum abgenutzt.

Test-Fazit zum Kletterschuh Tenaya Ra

Idealer Schuh für sportlich ambitionierte Kletterer die keine extreme Vorspannung brauchen. Der Schuh erinnert etwas an den Extrem Klassiker Five Ten Velcro und ist durch die relativ schmale Passform für alle die Five Ten Fans eine wirklich gute Alternative. Vorteile sind hier sicher die besseres Passform an der Ferse, die Langlebigkeit und der Toe Hook Streifen. Alles in allem ein absolut gelungener Kletterschuh mit Super Preis Leistungsverhältnis.

Ein Kommentar

  1. Also, ich als kletter-neuling, hab bisher mit “Turnschuh’n” geklettert, und bin jetzt auf empfehlung auf den tenaya RA eingestiegen, und ich muss sagen, mir haben die ersten 4 wochen die füße EXTREM geschmerzt, aber es hat sich gelohnt. inzwischen passt der schuh wie angegossen, ist aber immer noch sehr angenehm, ihn wieder auszuzieh’n.

    FAZIT: für anfänger eher was zum abgewöhnen, aber für leute, die DABEI bleiben wollen der hammer!!

    mit der sohle, die klebt wie teer auf dem dach und einer – nach vier wochen akzeptapler – vorspannung, ist der schuh der hammer!

    Allerdings muss ich dazu sagen, dass mir der schuh 2,5 nummern zu klein ist, was natürlich auch nochmal EXTREM gewöhnungsbedürftig ist. (zumindest für einen einsteiger)

    Alles in allem (obwohl ich mich nicht auskenn) ist er meiner meinung nach nicht umsonst der weltmeisterschuh!

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*