Alpin

Freerideski-Saisonstart 2011/2012 am Arlberg

09.12.2011

Freerideski-Saisonstart 2011/2012 am Arlberg

Der Nikolaus hatte bei allen Schneesportsüchtigen dieses Jahr wohl leider keine Chance große Aufmerksamkeit zu produzieren. Seit Tagen überschlagen sich die Meldungen der Medienlandschaften: erst Wanderbilder, dann plötzlich Pulverschnee überall. Wir haben unsere Freeridesaison am 8.12.2011 am Arlberg eingeleitet.

Pünktlich war man da, 8.45 Uhr an der Talstation am 8.12.2011 in St.Anton am Arlberg. Während der Sprengarbeiten sammelte sich ein buntes (sogar sehr buntes) Grüppchen von gut  und gerne 150 Wintersportlern an. Großteils bewaffnet mit breiten Latten und sichtbarer Lawinennotfallausrüstung. Nach halbstündiger Verspätung wegen Sprengarbeiten gings auch schon los.

 

Zunächst waren wir ein wenig ernüchtert, da sehr starker Windeinfluss den ganzen Pulverschnee verfrachtet hatte und wir eher ungemütliche zu fahrende Windgangeln vorfanden. Doch unterhalb der Waldgrenze, war deutlich weniger Windeinfluss festzustellen und wir hatten dort einige weiche Schwünge im Pulverschnee unter der Valfagehrbahn.

 

Nach nur einer angedachten Aufwärmrunde beschlossen wir hier gleich noch einige Runden dranzuhängen, da die Bedingungen hier deutlich besser waren, als im sehr verblasenen Bereich Richtung Arlbergpaß und St. Cristoph. Später wagten wir doch den Schritt Richtung Lech-Zürs, da hier tendenziell weniger Betrieb ist. Dank unserer Rocker-Ski war der windverblasene Schnee zwar nicht optimal, aber das Fahren ging schon recht gut von der Hand. Auch in Zürs hatte der Wind ganze Arbeit geleistet und so sammelten wir selbst im eher windgeschützten Wiesele einige Kerben in unseren Skibelägen. Einem echten Freerideski sieht man zwar sowieso an, dass er genutzt wird, dennoch nehmen wir bei der noch geringen Schneelage lieber einen Gang Schnelligkeit wieder raus und gehen zum gemütlichen Genussschwingen über.

 

Teilweise fanden wir sehr brauchbaren Pulverschnee, aber nur an ganz wenigen Plätzen. Immerhin konnten wir wieder einige Neuanschaffungen testen, wie neue Tourenbindungen und hatten mächtig Spaß im Schnee. So wie heute kann die Saison gerne weitergehen. Wer am Wochenende fahren geht: seid bitte vorsichtig, viel Schnee liegt noch nicht und die Gefahrenlage ist allgemein recht heikel zu Saisonbeginn.

Ein Kommentar

  1. Hi Team,
    Danke für diese ersten Eindrücke. Wir haben halt so oft das Problem mit dem Wind. Danke auch, dass ihr realistisch berichtet wie die Bedingungen sind und nicht in das übliche “Oh erster Tag und es war so traumhaft…”. Weiter so. Lg, Denis

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*