Alpin

Skitour Lyngen Alps in Norwegen

17.11.2011

Skitour Lyngen Alps in Norwegen

Powder-Wellen – Vom Boot auf die Ski: Für die einsamsten Skitouren in Norwegens Fjorden ist Hochseetauglichkeit wichtiger als Skitechnik.

Skitour Lyngen Alps Norwegen - Pic:Simon Bartl

Skitour Lyngen Alps Norwegen - Pic:Simon Bartl

An den trüben Scheiben der Bullaugen ziehen im klaren Morgenlicht schroffe, schwarze Felsflanken vorbei. Unterbrochen von schmalen Fjord-Zungen, die sanft von schmalen Küstenstreifen in die weiß-glänzenden Bergflanken ziehen. Dafür haben die drei über der weit ausgebreiteten Landkarte gebeugten Leute derzeit keinen Blick. Lediglich der raue Seegang lässt die Zeigefinger unkontrolliert über die Karte gleiten. Das Trio sind erfahrene Bergführer, die gerade über die nächste Skitour beraten. Der Kapitän steuert das Schiff durch den breiten Lyngen-Fjord nach Norden, irgendein Ziel außerhalb des Fjords solle es werden. „Der Wind war gestern nicht stark, Neuschnee gab es auch keinen“, sagt einer der Bergführer. Die Lawinengefahr hält sich also in Grenzen. Also wird es der Store Kaagtinden, mit 1226 Metern die höchste Erhebung auf der Insel Kågen. Nur eines von hunderten, skitourentauglichen Gipfelzielen dort im Osten von Tromsø. Besser bekannt ist dieses norwegische Skitouren-Revier der Superlative unter Lyngen Alps. Gemeint sind die Berge um die Halbinsel Lyngen. Das sind wilde, teils vergletscherte Berge mit Gipfelhöhen von  meist 1000-1400 Metern. „Damit fällt das Höhenproblem schon mal weg, ganz anders wie in den Westalpen also“, sagt Stephan Riedl, der bereits zwei Mal eine Woche in den Lyngen-Alps verbracht hat. Nicht die Welt, doch da man alle Touren mit dem ersten Schritt vom Boot auf die Küste beginnt, muss man sich jeden Höhenmeter für die Abfahrt selbst verdienen. Das meist in einsamer, stundenlanger Spurarbeit…

Komplette Story lesen beim Bergzeit Partner Magazin skitour-magazin.de in Ausgabe 4.11

Skitour Magazin - Das E-Magazin für Tourengeher und Telemarker

Skitour Magazin - Das E-Magazin für Tourengeher und Telemarker

Neuer Kommentar

Deine Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!

*


*